Verkehrstrennungsgebiete

Verkehrstrennungsgebiete sind die Autobahnen auf dem Wasser. Sie funktionieren genauso. Sie sehen sogar (fast) genauso aus. Nur die Leitplanken fehlen. Und die Raststätten. Und die "Drive-In's"... Obwohl ... das ist wohl noch eine Marktlücke. :)

Prüfungsfragen

Nr. 87 Punkte 2 Fragebogen 12, 15

Was sind "Verkehrstrennungsgebiete"?

Es sind bekannt gemachte Fahrwasser, die durch Trennlinien oder Trennzonen in Einbahnwege geteilt sind.

Erklärung zur Antwort

Und wieder so eine Antwort aus der Rubrik "Und heute nerven wir Sie wieder mit blödsinnigen Fachbegriffen". Wie auch immer: Ein Fahrwasser ist die Gesamtheit des Weges (so wie "Straße" an Land). Auf dem Wasser kennen wir aber keine "Einbahn-Straßen", also Fahrwasser, die nur - und ausschließlich - in einer Richtung befahrbar sind. Wenn da ein Fahrwasser ist, gibt es IMMER auch die Hin- UND die Rückrichtung. Auch, wenn sie manchmal ein paar hundert Meter auseinander liegen.
Es sind bekannt gemachte Bundeswasserstraßen, die durch Trennlinien oder Trennzonen in Einbahnwege geteilt sind.

Erklärung zur Antwort

Mit Bundeswasserstraßen haben Verkehrstrennungsgebiete nix zu tun.
Es sind bekannt gemachte Schifffahrtswege, die durch Trennlinien oder Trennzonen in Einbahnwege geteilt sind.

Erklärung zur Antwort

Richtig! Trennlinien oder Trennzonen werden übrigens meistens durch die rot-weiß gestreiften Tonnen bestimmt ... aber das weißt du bestimmt schon, nicht wahr?!
Es sind bekannt gemachte Seeschifffahrtsstraßen, die durch Trennlinien oder Trennzonen in Einbahnwege geteilt sind.

Erklärung zur Antwort

Auch hier will man wieder mal nur Korinthen kacken. Die Straßen heißen bei uns "Wege". Deshalb ist diese Antwort falsch.

Erklärung zur Frage

Was sind Autobahnen? - Nichts anderes sind unsere "Verkehrstrennungsgebiete" auf dem Wasser.

Im Übrigen solltest du dir hier merken: SchifffahrtsWEGE ist das Lösungswort, das uns die Punkte bringt.

... und hier ist noch so ein beamten-deutscher Spruch: Was ist ein "einachsiger Dreiseitenkipper"? (Die Antwort kannst du per Email an info@wassersport-akademie.org schicken. :)

Nr. 88 Punkte 2 Fragebogen 1, 10

Wie sind Verkehrstrennungsgebiete zu befahren?

Sie dürfen jeweils nur in der allgemeinen Verkehrsrichtung rechts der Trennlinie oder Trennzone befahren werden.

Erklärung zur Antwort

Wir haben ein Rechtsfahrgebot. Auch auf dem Wasser. Leicht zu merken, oder?!
Sie dürfen jeweils nur in Fahrtrichtung links der Trennlinie oder Trennzone befahren werden.

Erklärung zur Antwort

Links? Nicht mal rund um England darfst du auf der linken Seite fahren...
Sie dürfen nur vom Anfang bis zum Ende und jeweils nur in Fahrtrichtung rechts der Trennzone befahren werden.

Erklärung zur Antwort

Ja, nein, fast. Du darfst auch in der Mitte abfahren. Wie auf jeder guten Autobahn auch. Nur dass wir nicht mal eine ausgewiesene Ausfahrt brauchen, sondern auch irgendwo einfach rausfahren können.
Sie dürfen innerhalb der äußeren Trennlinien nur in einer Fahrtrichtung befahren werden.

Erklärung zur Antwort

... und das nennen wir dann "wechselseitige Einbahnwege", oder wie?!

Erklärung zur Frage

Auch bei Verkehrstrennungsgebieten erfinden wir das Rad nicht neu: "Wie sind Autobahnen zu befahren?"
Nr. 142 Punkte 2 Fragebogen 3, 8

Was ist bei der Benutzung eines Verkehrstrennungsgebietes zu beachten?

Auf dem entsprechenden Einbahnweg in Verkehrsrichtung links von der Trennzone fahren, so nah wie möglich an der Trennzone/Trennlinie fahren, in der Regel an den Enden des Einbahnweges ein- oder auslaufen, seitliches Ein- oder Auslaufen in möglichst rechtem Winkel zur allgemeinen Verkehrsrichtung.

Erklärung zur Antwort

"... links von der Trennzone" - Hier aufgehört zu lesen. Humbug, das!
Die Benutzung von Verkehrstrennungsgebieten ist für Segelfahrzeuge sowie für Maschinenfahrzeuge unter 20 m Länge nicht gestattet. Diese Fahrzeuge haben sich soweit wie möglich von Verkehrstrennungsgebieten klar zu halten und müssen durch ihren Kurs klar zu erkennen geben, dass sie ein Verkehrstrennungsgebiet nicht benutzen.

Erklärung zur Antwort

Soweit kommt's noch! Für Sportboote verboten! Wo kommen wir denn da hin?! Sie müssen vorsichtig sein und dürfen die sichere Durchfahrt der Großen nicht behindern; aber rein dürfen sie ... noch.
Auf den entsprechenden Einbahnwegen in der allgemeinen Verkehrsrichtung fahrende Fahrzeuge müssen sich soweit wie möglich von der Trennzone/Trennlinie klar halten und haben Vorfahrt gegenüber allen Fahrzeugen, die in ein Verkehrstrennungsgebiet einlaufen oder ein solches queren.

Erklärung zur Antwort

Das ist mal eine garstige Antwort, die garantiert von einem Bürokraten erfunden wurde, der zu lange auf die Regel 10 der KVR gestarrt hat und uns gern mal einen reinwürgen wollen würde. Aber wir lassen uns davon nicht irritieren. Beinahe wäre sie richtig gewesen, wenn da nicht ... nun, in das Fahrwasser einlaufende Fahrzeuge müssen zwar vorsichtig sein; aber das mit der Vorfahrt gegenüber allen ist völlig übertrieben.
Auf dem entsprechenden Einbahnweg in der allgemeinen Verkehrsrichtung fahren, soweit wie möglich von der Trennzone/Trennlinie klar halten, in der Regel an den Enden des Einbahnweges ein- oder auslaufen, seitliches Ein- oder Auslaufen in möglichst kleinem Winkel zur allgemeinen Verkehrsrichtung.

Erklärung zur Antwort

Yep, genauso machen wir es mit unseren "Wasser-Autobahnen". :)

Erklärung zur Frage

Wie witzig diese Frage doch ist: "Was ist bei der Benutzung einer Autobahn (und nichts anderes sind Verkehrstrennungsgebiete auf dem Wasser) zu beachten?"

Schwierig ist es höchstens, in diesem elendig langen Antwort-Geseier die richtige Antwort zu finden.

Nr. 143 Punkte 2 Fragebogen 11

Was ist hinsichtlich des Querens eines Verkehrstrennungsgebietes zu beachten?

Das Queren ist möglichst zu vermeiden. Falls gequert werden muss, hat dies möglichst mit einem rechtweisenden Kurs im rechten Winkel zur allgemeinen Verkehrsrichtung zu erfolgen. Der rechtweisende Kurs des querenden Fahrzeugs muss auch dann einen rechten Winkel zur allgemeinen Verkehrsrichtung bilden, wenn das Fahrzeug durch Wind oder Strom versetzt wird.

Erklärung zur Antwort

"... mit einem rechtweisenden Kurs zur allgemeinen Verkehrsrichtung" - Hier aufgehört zu lesen. Humbug, das!
Das Queren von Verkehrstrennungsgebieten ist für Segelfahrzeuge sowie für Maschinenfahrzeuge unter 20 m Länge verboten. Diese Fahrzeuge haben sich soweit wie möglich von den Enden der Verkehrstrennungsgebiete klar zu halten und müssen durch ihren Kurs zu erkennen geben, dass sie ein Verkehrstrennungsgebiet nicht queren.

Erklärung zur Antwort

Queren verboten? Blödsinn! In manchen Gebieten ist es praktisch unmöglich, außen herumzufahren. Und dann?! Die Unterführung nehmen, oder was?!
Das Queren ist möglichst zu vermeiden. Falls gequert werden muss, hat dies möglichst mit der Kielrichtung im rechten Winkel zur allgemeinen Verkehrsrichtung zu erfolgen. Die Kielrichtung des querenden Fahrzeugs muss auch dann einen rechten Winkel zur allgemeinen Verkehrsrichtung bilden, wenn das Fahrzeug durch Wind oder Strom versetzt wird.

Erklärung zur Antwort

So ist es: Möglichst gar nicht (weil's kreuzgefährlich ist, wenn die dicken Schiffe da mit Höchstgeschwindigkeit angerauscht kommen); aber wenn schon queren, dann so hastig wie möglich und auf dem kürzesten Weg.
Das Queren ist möglichst zu vermeiden. Falls gequert werden muss, hat dies mit der Kielrichtung in einem möglichst spitzen Winkel zur allgemeinen Verkehrsrichtung zu erfolgen. Die Kielrichtung des querenden Fahrzeugs muss auch dann einen möglichst spitzen Winkel zur allgemeinen Verkehrsrichtung bilden, wenn das Fahrzeug durch Wind oder Strom versetzt wird.

Erklärung zur Antwort

Ein spitzer Winkel zur allgemeinen Verkehrsrichtung? Warum? Damit es schön lange dauert, oder wie jetzt?!

Erklärung zur Frage

Tausche einfach "Verkehrstrennungsgebiet" und "Autobahn" aus. Dann findest du die Antwort schon wesentlich leichter.

Wenn du dann noch das Ausschlussverfahren nutzt, hast du die Punkte schon so gut wie beinahe sicher im Sack. :)

Nr. 144 Punkte 2 Fragebogen 9

In welcher Vorschrift findet man die Regeln zum Befahren von Verkehrstrennungsgebieten?

In den "Bekanntmachungen der Wasser- und Schifffahrtsdirektionen Nord und Nordwest".

Erklärung zur Antwort

... schon gar nicht stehen die Vorschriften in Bekanntmachungen von irgendwem. Nicht mal, wenn es die WSD ist.
In der Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung.

Erklärung zur Antwort

Nein, die deutschen Beamten würde es zweifellos freuen, wenn die internationale Schifffahrt nach ihrer Pfeife tanzen würde; aber die kümmert sich einfach nicht darum...
In den Kollisionsverhütungsregeln und der Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung.

Erklärung zur Antwort

In den Kollisionsverhütungsregeln (KVR)? Ja. - In der Seeschifffahrtstraßen-Ordnung (SeeSchStrO)? Nein. --- Also falsch!
In den Kollisionsverhütungsregeln.

Erklärung zur Antwort

Die KVR helfen uns wieder mal weiter. :)

Erklärung zur Frage

Verkehrstrennungsgebiete gibt es weltweit. Folglich müssen auch die Regeln weltweit eindeutig sein. Also stehen sie nicht in deutschen Gesetzen.
Nr. 145 Punkte 2 Fragebogen 7, 13

Wie hat sich ein Maschinenfahrzeug bei Kollisionsgefahr in einem Einbahnweg eines Verkehrstrennungsgebietes gegenüber einem Maschinenfahrzeug zu verhalten, das den Einbahnweg von Steuerbord kommend quert?

Es darf die sichere Durchfahrt des Maschinenfahrzeugs nicht behindern.

Erklärung zur Antwort

Mooooooooooooment! Das Fahrzeug, das quer über unsere Autobahn eiert und sich nicht darum kümmert, dass wir da mit Volldampf angerauscht kommen, soll auch noch Vorfahrt haben?
Es muss dem anderen Fahrzeug ausweichen.

Erklärung zur Antwort

Es besteht Kollisionsgefahr! Natürlich weichen wir da aus!
Dem querenden Fahrzeug hat es besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

Erklärung zur Antwort

Ja, durchaus. Aber das ist nur die halbe Wahrheit, denn es besteht Kollisionsgefahr.
Es muss das Manöver des letzten Augenblicks durchführen.

Erklärung zur Antwort

Ja, nein. Also nicht dem "gesetzlichen Namen" nach. Es ist schon irgendwie ein Manöver des letzten Augenblicks. Aber in diesem speziellen Fall ist eine andere Antwort richtiger.

Das liegt daran, dass wir den Begriff "Manöver des letzten Augenblicks" ein ganzes Prozedere verbinden: Erst anhupen, dann warten, dann handeln. Und die Zeit haben wir hier nicht. Es besteht bereits Kollisionsgefahr; und bei den Geschwindigkeiten haben wir nicht mehr so viel Zeit, noch großartige Zeremonien abzuhalten.

Erklärung zur Frage

Da ist ein Querender. Und der missachtet die Vorfahrt. ... Mal überlegen, was man da macht....

Draufhalten, vielleicht? Bordgeschütze ausrichten und einen Warnschuss abgeben?

Nr. 146 Punkte 2 Fragebogen 3, 5

Wie hat sich ein Segelfahrzeug beim Queren eines Verkehrstrennungsgebietes gegenüber einem Maschinenfahrzeug zu verhalten, das auf einem Einbahnweg in der allgemeinen Verkehrsrichtung fährt?

Es unterliegt der Kurshaltepflicht. Kurs und Geschwindigkeit sind beizubehalten.

Erklärung zur Antwort

Das wäre ein gefährlicher Irrglaube! In einem Verkehrstrennungsgebiet haben diejenigen Vorfahrt, die auf der Autobahn entlang huschen ... und das meistens mit Vollgas machen.
Es hat Vorfahrt. Alle dem Einbahnweg folgenden Fahrzeuge müssen warten.

Erklärung zur Antwort

Hey, das ist keine Ampelkreuzung! Warten muss niemand. Aber vorsichtig sein und die sichere Durchfahrt nicht gefährden; das müssen wir auch mit einem Segelboot, das sonst überall Vorfahrtsrechte genießt.
Es muss warten. Alle dem Einbahnweg folgenden Fahrzeuge haben Vorfahrt.

Erklärung zur Antwort

Das mit der Vorfahrt ist ja richtig. Aber warten? Worauf?
Es darf die sichere Durchfahrt des Maschinenfahrzeugs nicht behindern.

Erklärung zur Antwort

Beim Queren müssen wir immer allen auf der Autobahn die Vorfahrt lassen.

Erklärung zur Frage

Hallo?! Wie hat sich ein Fußgänger zu verhalten, der eine Straße überqueren will?
Nr. 147 Punkte 2 Fragebogen 1, 8

Wie haben sich Fahrzeuge von weniger als 20 m Länge oder Segelfahrzeuge in Verkehrstrennungsgebieten zu verhalten?

Sie dürfen die Trennzone befahren, damit der durchgehende Verkehr nicht behindert wird.

Erklärung zur Antwort

Nein, dürfen sie nicht! Die Trennzone ist auch für Sportboote tabu und nur in Ausnahmefällen zu befahren. Beim Queren beispielsweise.
Sie gelten als Kleinfahrzeuge und dürfen Verkehrstrennungsgebiete nicht befahren.

Erklärung zur Antwort

Nicht befahren dürfen? Ick wull di wat, von wegen "nicht befahren dürfen"!
Sie gelten als Kleinfahrzeuge und dürfen Verkehrstrennungsgebiete nur am Tage und bei guter Sicht befahren.

Erklärung zur Antwort

Unfug! Sie dürfen immer; auch bei Schiet-Wetter.
Sie dürfen die sichere Durchfahrt eines dem Einbahnweg folgenden Maschinenfahrzeugs nicht behindern.

Erklärung zur Antwort

... so will es die KVR in Regel 10.

Erklärung zur Frage

Beruf geht vor Hobby! Das ist die Regel, auf die diese Frage anspielt...