Manövrieren

Man glaubt's nicht! Manövrieren? Auf dem Wasser? Die tun ja gerade so, als wollten wir hier für den Sportbootführerschein lernen. So ein Blech, oder?!

Prüfungsfragen

Nr. 81 Punkte 2 Fragebogen 9

Wann gilt ein Fahrzeug als überholendes Fahrzeug?

Wenn es sich einem anderen Fahrzeug gegenüber in einer Richtung von mehr als 22,5° achterlicher als querab (Bereich des Hecklichtes) befindet.
Wenn es sich einem anderen Fahrzeug aus einer Richtung von mehr als 22,5° achterlicher als querab (Bereich des Hecklichtes) nähert.
Wenn es an einem anderen Fahrzeug aus einer achterlichen Richtung von mehr als 22,5° querab kommend (Bereich des Topplichtes) vorbeifährt.
Wenn es sich einem anderen Fahrzeug aus einer Richtung von mehr als 112,5° achterlicher als querab (Bereich der Seitenlichter) nähert.
Nr. 125 Punkte 2 Fragebogen 7, 13, 15

Woran kann man feststellen, ob die Möglichkeit der Gefahr eines Zusammenstoßes besteht?

Wenn sich der Abstand zum anderen Fahrzeug verringert und sich die Peilung nicht oder nicht merklich ändert.
Wenn sich der Abstand zum anderen Fahrzeug verringert und sich der Kurs ändert.
Wenn sich der Abstand zum anderen Fahrzeug verringert und sich die Kompasspeilung ändert.
Wenn sich der Abstand zum anderen Fahrzeug verringert und sich der Kurs nicht oder nicht merklich ändert.
Nr. 126 Punkte 2 Fragebogen 3, 11, 14

Zwei in Sicht befindliche Segelfahrzeuge nähern sich im freien Seeraum oder außerhalb des Fahrwassers so, dass die Möglichkeit der Gefahr eines Zusammenstoßes besteht. Welches Fahrzeug muss dem anderen ausweichen, wenn sie den Wind von derselben Seite haben?

Dasjenige Fahrzeug, das den Wind von Steuerbord hat.
Das leewärtige Fahrzeug dem luvwärtigen Fahrzeug.
Das luvwärtige Fahrzeug dem leewärtigen Fahrzeug.
Dasjenige Fahrzeug, das den Wind von Backbord hat.
Nr. 127 Punkte 2 Fragebogen 6, 11, 15

Wie müssen sich zwei in Sicht befindliche Maschinenfahrzeuge verhalten, die sich einander auf entgegengesetzten oder fast entgegengesetzten Kursen nähern, um die Möglichkeit der Gefahr eines Zusammenstoßes zu vermeiden?

Es muss das luvwärtige Fahrzeug dem leewärtigen Fahrzeug ausweichen.
Jedes Fahrzeug muss seinen Kurs nach Backbord ändern.
Es muss das leewärtige Fahrzeug dem luvwärtigen Fahrzeug ausweichen.
Jedes Fahrzeug muss seinen Kurs nach Steuerbord ändern.
Nr. 128 Punkte 2 Fragebogen 5, 9

Wie hat sich ein Maschinenfahrzeug im freien Seeraum oder außerhalb des Fahrwassers gegenüber einem in Sicht befindlichen Segelfahrzeug zu verhalten, wenn die Möglichkeit der Gefahr eines Zusammenstoßes besteht?

Das Maschinenfahrzeug muss Kurs und Geschwindigkeit beibehalten.
Das Maschinenfahrzeug muss ausweichen.
Das Maschinenfahrzeug muss seine Fahrt verringern.
Das Maschinenfahrzeug muss vorsichtig manövrieren bis die Gefahr vorüber ist.
Nr. 129 Punkte 2 Fragebogen 8, 14

Wie hat sich ein Maschinenfahrzeug im freien Seeraum oder außerhalb des Fahrwassers gegenüber einem in Sicht befindlichen manövrierunfähigen Fahrzeug zu verhalten, wenn die Möglichkeit der Gefahr eines Zusammenstoßes besteht?

Das Maschinenfahrzeug muss seine Fahrt verringern.
Das Maschinenfahrzeug muss ausweichen.
Das Maschinenfahrzeug muss Kurs und Geschwindigkeit beibehalten.
Das Maschinenfahrzeug muss seinen Kurs nach Steuerbord ändern.
Nr. 130 Punkte 2 Fragebogen 4, 10

Wie hat sich ein Maschinenfahrzeug im freien Seeraum oder außerhalb des Fahrwassers gegenüber einem in Sicht befindlichen manövrierbehinderten Fahrzeug zu verhalten, wenn die Möglichkeit der Gefahr eines Zusammenstoßes besteht?

Das Maschinenfahrzeug muss seine Fahrt verringern.
Das Maschinenfahrzeug muss ausweichen.
Das Maschinenfahrzeug muss seinen Kurs nach Steuerbord ändern.
Das Maschinenfahrzeug muss Kurs und Geschwindigkeit beibehalten.
Nr. 131 Punkte 2 Fragebogen 7, 11

Wie hat sich ein Maschinenfahrzeug im freien Seeraum oder außerhalb des Fahrwassers gegenüber einem in Sicht befindlichen fischenden Fahrzeug zu verhalten, wenn die Möglichkeit der Gefahr eines Zusammenstoßes besteht?

Das Maschinenfahrzeug muss ausweichen.
Das Maschinenfahrzeug muss Kurs und Geschwindigkeit beibehalten.
Das Maschinenfahrzeug muss seine Fahrt verringern.
Das Maschinenfahrzeug muss seinen Kurs nach Steuerbord ändern.
Nr. 132 Punkte 2 Fragebogen 1, 10

Wie hat sich ein Segelfahrzeug im freien Seeraum oder außerhalb des Fahrwassers gegenüber einem in Sicht befindlichen fischenden Fahrzeug zu verhalten, wenn die Möglichkeit der Gefahr eines Zusammenstoßes besteht?

Das Segelfahrzeug muss ausweichen.
Das Segelfahrzeug darf die sichere Durchfahrt nicht behindern.
Das Segelfahrzeug muss Kurs und Geschwindigkeit zunächst beibehalten.
Das Segelfahrzeug muss seinen Kurs nach Steuerbord ändern.
Nr. 133 Punkte 2 Fragebogen 12, 14

Wie muss man sich gegenüber diesem Fahrzeug verhalten?

Sog und Wellenschlag vermeiden.
Das Fahrzeug muss an Steuerbord passiert werden.
Kurs und Geschwindigkeit beibehalten.
Die sichere Durchfahrt des Fahrzeugs darf nicht behindert werden.
Nr. 134 Punkte 2 Fragebogen 2, 7

Wie muss man sich gegenüber diesem Fahrzeug verhalten?

Kurs und Geschwindigkeit beibehalten.
Sog und Wellenschlag vermeiden.
Die sichere Durchfahrt des Fahrzeugs darf nicht behindert werden.
Das Fahrzeug muss an Steuerbord passiert werden.
Nr. 135 Punkte 2 Fragebogen 6, 15

Wie verhält sich der Kurshaltepflichtige vor Einleitung des Manövers des letzten Augenblicks gegenüber einem ausweichpflichtigen Fahrzeug?

Kurs nach Steuerbord ändern, Geschwindigkeit verringern und dem Ausweichpflichtigen besondere Aufmerksamkeit widmen.
Kurs nach Steuerbord ändern, Geschwindigkeit zunächst beibehalten und dem Ausweichpflichtigen besondere Aufmerksamkeit widmen.
Kurs oder Geschwindigkeit anpassen und dem Ausweichpflichtigen besondere Aufmerksamkeit widmen.
Kurs und Geschwindigkeit zunächst beibehalten und dem Ausweichpflichtigen besondere Aufmerksamkeit widmen.
Nr. 136 Punkte 2 Fragebogen 3, 5, 13

Wie muss sich ein Ausweichpflichtiger gegenüber einem Kurshalter verhalten?

Die Fahrt ist auf das für die Steuerfähigkeit erforderliche Mindestmaß zu reduzieren; im Zweifelsfall muss ganz aufgestoppt werden.
Der Kurs muss bei Annäherung an den Kurshalter Schritt für Schritt so angepasst werden, dass das Heck des Anderen sicher umfahren wird.
Das Manöver des letzten Augenblicks ist durchzuführen. Es muss so ausgewichen werden, wie es zur Vermeidung eines Zusammenstoßes am dienlichsten ist.
Das Ausweichmanöver muss frühzeitig, durchgreifend und klar erkennbar durchgeführt werden.
Nr. 137 Punkte 2 Fragebogen 12, 13

Wie hat sich ein überholendes Fahrzeug zu verhalten?

Es muss den größtmöglichen Abstand zum überholten Fahrzeug einhalten und Sog und Wellenschlag vermeiden.
Es darf die sichere Durchfahrt des zu überholenden Fahrzeugs nicht behindern.
Es muss vor dem Überholen ein Schallsignal abgeben, um die Zustimmung des zu überholenden Fahrzeugs einzuholen.
Es hat dem zu überholenden Fahrzeug auszuweichen.
Nr. 138 Punkte 2 Fragebogen 8, 15

Wie hat man sich zu verhalten, wenn man bei verminderter Sicht anscheinend vorlicher als querab das Schallsignal eines anderen Fahrzeugs hört?

Es ist ebenfalls ein Schallsignal abzugeben. Kurs und Geschwindigkeit sind so lange beizubehalten, bis das andere Fahrzeug in Sicht kommt. Dann ist die Ausweichsituation nach KVR zu prüfen und man muss sich entsprechend verhalten.
Es ist ebenfalls ein Schallsignal abzugeben und die Fahrt soweit zu verlangsamen, dass die Steuerfähigkeit noch erhalten bleibt. Erforderlichenfalls ist ganz aufzustoppen. In jedem Fall ist vorsichtig zu manövrieren, bis die Gefahr eines Zusammenstoßes vorüber ist.
Es ist ebenfalls ein Schallsignal abzugeben und frühzeitig, durchgreifend und klar erkennbar auszuweichen.
Es sind mindestens fünf kurze Töne mit der Pfeife abzugeben und das Manöver des letzten Augenblicks durchzuführen. Dabei ist so zu manövrieren, wie es zur Vermeidung eines Zusammenstoßes am dienlichsten ist.
Nr. 139 Punkte 2 Fragebogen 2, 11

Wie verhält man sich als Kurshalter, wenn man feststellt, dass ein anderes Fahrzeug seiner Ausweichpflicht nicht nachkommt und die Gefahr einer unmittelbaren Kollision bevorsteht?

Man gibt mindestens fünf kurze Töne mit der Pfeife ab und reduziert die Geschwindigkeit, um Sog und Wellenschlag zu vermeiden.
Man gibt mindestens fünf kurze Töne mit der Pfeife ab und führt das "Manöver des letzten Augenblicks" durch. Dabei ist so zu manövrieren, wie es zur Vermeidung eines Zusammenstoßes am dienlichsten ist.
Man gibt ein Schallsignal (vier kurze Töne) ab und verlangsamt die Fahrt soweit, dass die Steuerfähigkeit noch erhalten bleibt. Erforderlichenfalls ist ganz aufzustoppen. In jedem Fall ist vorsichtig zu manövrieren, bis die Gefahr eines Zusammenstoßes vorüber ist.
Man behält Kurs und Geschwindigkeit zunächst bei und widmet dem Ausweichpflichtigen besondere Aufmerksamkeit.
Nr. 140 Punkte 2 Fragebogen 1, 6

Welche Bedeutung hat folgendes Schallsignal: (mindestens • • • • •)?

Allgemeines Gefahren- und Warnsignal.
Seeschifffahrtsstraße gesperrt. Weiterfahrt verboten, sofort aufstoppen.
Bleib-Weg-Signal, Explosionsgefahr durch gefährliche Güter. Sofort den Gefahrenbereich verlassen. Feuer und Zündfunken vermeiden.
Ein ausweichpflichtiges Fahrzeug wird auf seine Ausweichpflicht aufmerksam gemacht.
Nr. 165 Punkte 2 Fragebogen 4, 9, 12

Wie haben sich Fahrzeuge zu verhalten, die in ein Fahrwasser einlaufen, ein Fahrwasser queren, im Fahrwasser drehen oder ihre Anker- und Liegeplätze verlassen?

Sie haben die Vorfahrt der dem Fahrwasserverlauf folgenden Fahrzeuge zu beachten.
Sie haben einen kurzen Ton als Achtungssignal abzugeben.
Sie haben ihr Manöver so durchzuführen, dass andere Fahrzeuge nicht behindert werden.
Sie haben die Vorfahrt vor den Fahrzeugen im Fahrwasser.
Nr. 166 Punkte 2 Fragebogen 2, 4, 10

Wie haben Segelfahrzeuge im Fahrwasser, die nicht deutlich der Richtung eines Fahrwassers folgen, untereinander auszuweichen?

Sie haben untereinander nach den Regeln der Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung auszuweichen, wenn sie dadurch vorfahrtberechtigte Fahrzeuge nicht gefährden oder behindern.
Sie haben untereinander nach den Regeln der Schifffahrtsordnung Ems auszuweichen, wenn sie dadurch vorfahrtberechtigte Fahrzeuge nicht gefährden oder behindern.
Sie haben untereinander nach den Regeln der KVR auszuweichen, wenn sie dadurch vorfahrtberechtigte Fahrzeuge nicht gefährden oder behindern.
Sie haben untereinander nach den Regeln der Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung auszuweichen, wenn sie dadurch vorfahrtberechtigte Fahrzeuge nicht gefährden oder behindern.
Nr. 170 Punkte 2 Fragebogen 5, 12

Wie haben sich Führer von Zugbooten der Wasserskiläufer bzw. Wassermotorradfahrer und Segelsurfer bei der Annäherung an andere Fahrzeuge zu verhalten?

Sie müssen Kurs und Geschwindigkeit beibehalten.
Sie haben auszuweichen.
Sie haben Vorfahrt und müssen vor dem Bug des anderen Fahrzeugs kreuzen.
Sie haben bei Annäherung an andere Fahrzeuge aufzustoppen und Sog und Wellenschlag zu vermeiden.