Leuchtsignale

Wir hupen nicht nur, wir leuchten auch. Ziemlich viel sogar. ... also Nachts zumindest. Manche Lichter sind nur "So-da"-Lichter. Aber es gibt auch welche, die zu ignorieren eher ungesund wäre. Und ein paar davon lernen wir hier...

Prüfungsfragen

Nr. 155 Punkte 2 Fragebogen 3, 6

Wer gibt das Sichtzeichen "Leuchtkugeln mit weißen Sternen" und was ist zu beachten?

Maschinenfahrzeug über 50 m Länge bei der Anforderung eines Lotsen. Man behält Kurs und Geschwindigkeit bei.
Fahrzeug, das mit Netzen, Leinen, Schleppnetzen oder anderen Fanggeräten fischt und auf sich aufmerksam macht. Ausreichenden Abstand halten.
Fahrzeug der Bundeswehr, der Bundespolizei oder Maschinenfahrzeug, das Schießscheiben schleppt bei Übungen. Man hält sich frei.
Fahrzeug in Seenot, das auf sich aufmerksam macht. Hilfe leisten, ggf. weitere Hilfe anfordern.
Nr. 173 Punkte 2 Fragebogen 8

Bei welchem Signal dürfen Sportfahrzeuge in die Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals einfahren?

Wenn ein weißes Funkellicht gezeigt wird.
Wenn ein grünes Gleichtaktlicht gezeigt wird.
Wenn ein weißes unterbrochenes Licht gezeigt wird.
Wenn zwei grüne Lichter nebeneinander gezeigt werden.
Nr. 175 Punkte 2 Fragebogen 7, 15

Was bedeuten im Nord-Ostsee-Kanal an einem Weichensignalmast drei unterbrochene rote Lichter übereinander und was ist zu beachten?

Schutzbedürftige Anlage; Geschwindigkeit reduzieren, Sog und Wellenschlag vermeiden.
Dauernde Sperrung der Seeschifffahrtsstraße; Weiterfahrt verboten.
Ausfahren für alle Fahrzeuge verboten; Aufhebung des Signals abwarten.
Dauernde Sperrung einer Teilstrecke der Seeschifffahrtsstraße; Weiterfahrt in der Teilstrecke verboten.
Nr. 210 Punkte 2 Fragebogen 3, 8

Was versteht man unter einem Leitfeuer?

Sektorenfeuer, das auf eine Kursänderung im Fahrwasser hinweist.
Ober- und Unterfeuer, die in Deckung zu bringen sind.
Ober- und Unterfeuer mit unterschiedlichen Farbsektoren.
Sektorenfeuer, das ein Fahrwasser bezeichnet.
Nr. 211 Punkte 2 Fragebogen 5

Wie navigiert man mittels eines Leitfeuers?

In Fahrtrichtung an der linken Seite des weißen Leitsektors halten.
In Fahrtrichtung an der rechten Seite des weißen Leitsektors halten.
In Fahrtrichtung in der Mitte des weißen Leitsektors halten.
In Fahrtrichtung Ober- und Unterfeuer in Deckung halten.
Nr. 212 Punkte 2 Fragebogen 13, 15

Was versteht man unter einem Richtfeuer?

Ober- und Unterfeuer, die in Deckung zu bringen sind.
Sektorenfeuer, das auf eine Kursänderung im Fahrwasser hinweist.
Sektorenfeuer, das ein Fahrwasser bezeichnet.
Ober- und Unterfeuer mit unterschiedlichen Farbsektoren.
Nr. 213 Punkte 2 Fragebogen 7

Was versteht man unter einem Quermarkenfeuer?

Sektorenfeuer, das auf eine Kursänderung im Fahrwasser hinweist.
Sektorenfeuer, das ein Fahrwasser bezeichnet.
Ober- und Unterfeuer, die in Deckung zu bringen sind.
Ober- und Unterfeuer mit unterschiedlichen Farbsektoren.
Nr. 214 Punkte 2 Fragebogen 2, 4

Wie navigiert man mittels eines Quermarkenfeuers?

Beim Übergang vom Ankündigungssektor in den Kursänderungssektor die Kursänderung vornehmen.
Beim Erreichen des Kursänderungssektors den Kurs beibehalten.
Beim Erreichen des Ankündigungssektors die Kursänderung vornehmen.
Beim Erreichen des Ankündigungssektors Ober- und Unterfeuer in Deckung halten.
Nr. 215 Punkte 2 Fragebogen 6, 14

Was versteht man unter einem unterbrochenen Feuer?

Die Lichterscheinung ist stets kürzer als die Verdunkelung.
Die Lichterscheinung ist stets länger als die Verdunkelung.
Die Lichterscheinung ist stets gleich lang wie die Verdunkelung.
Die Lichterscheinung ist stets kürzer als 2 Sekunden.
Nr. 220 Punkte 2 Fragebogen 9

Was versteht man unter einem Blinkfeuer?

Lichterscheinung kürzer als Verdunkelung, Blink mindestens 2 s lang.
Lichterscheinung kürzer als Verdunkelung, Blink weniger als 2 s lang.
Lichterscheinung länger als Verdunkelung, Blink mindestens 2 s lang.
Lichterscheinung länger als Verdunkelung, Blink weniger als 2 s lang.
Nr. 221 Punkte 2 Fragebogen 3

Was versteht man unter einem Blitzfeuer?

Lichterscheinung kürzer als Verdunkelung, Blitz länger als 2 s lang.
Lichterscheinung länger als Verdunkelung, Blitz weniger als 2 s lang.
Lichterscheinung kürzer als Verdunkelung, Blitz weniger als 2 s lang.
Lichterscheinung länger als Verdunkelung, Blitz mindestens 2 s lang.
Nr. 222 Punkte 2 Fragebogen 8

Was versteht man unter einem Funkelfeuer?

50 bis 60 aufeinanderfolgende Lichterscheinungen pro Minute.
100 bis 120 aufeinanderfolgende Lichterscheinungen pro Minute.
130 bis 150 aufeinanderfolgende Lichterscheinungen pro Minute.
30 bis 40 aufeinanderfolgende Lichterscheinungen pro Minute.
Nr. 223 Punkte 2 Fragebogen 4

Was versteht man unter einem Gleichtaktfeuer?

Lichterscheinung zweifach länger als Verdunkelung.
Lichterscheinung und Verdunkelung von gleicher Länge.
Lichterscheinung kürzer als Verdunkelung.
Lichterscheinung länger als Verdunkelung.
Nr. 224 Punkte 2 Fragebogen 1

Was versteht man unter der Wiederkehr eines Leuchtfeuers?

Zeitraum vom Ende der Taktkennung bis zum Einsetzen der nächsten gleichen Taktkennung.
Zeitraum vom Einsetzen der Taktkennung bis zum Ende der Taktkennung.
Zeitraum vom Einsetzen der Taktkennung bis zum Einsetzen der nächsten gleichen Taktkennung.
Zeitraum vom Einsetzen der Taktkennung bis zum Ende der nächsten gleichen Taktkennung.