Ebbe und Flut

Auch wenn es jetzt auf der Ostsee nicht so wahnsinnig bemerkbar ist - auf Nord-, West- und Südsee sind sie sehr wohl auffällig: Ebbe und Flut.

Nun werden wir nicht gleich zu Gezeiten-Experten, wenn wir diesen Schein machen; aber ein bisschen sollten wir schon darüber wissen, nicht wahr?!

Prüfungsfragen

Nr. 249 Punkte 2 Fragebogen 7

Was versteht man unter Ebbe?

Das Fallen des Wassers vom Hochwasser zum folgenden Niedrigwasser.

Erklärung zur Antwort

Ebbe nennen wir das sinkende Wasser. Wenn die Ebbe vorbei ist, haben wir ein paar Minuten Niedrigwasser ... und danach wieder Flut. Bis zum nächsten Hochwasser, auf das eine Ebbe folgt.
Die Differenz zwischen Hoch- und Niedrigwasser.

Erklärung zur Antwort

Das heißt Tidenhub. Und der wird durch die Ebbe (und die Flut) erzeugt. Also ist diese Antwort falsch!
Den Zeitraum vom Hochwasser zum folgenden Niedrigwasser.

Erklärung zur Antwort

Nicht die Zeit, sondern der Vorgang des sinkenden Wassers. Also falsch!
Der niedrigste Wasserstand einer Tide.

Erklärung zur Antwort

Nein! Nein! Nein! Das nennen wir "Niedrigwasser"!

Erklärung zur Frage

Gehörst du auch zu denen, die glauben, Ebbe sei, wenn das Wasser weg ist? ;) Mache dir nix draus, das glabuen die meisten Menschen. Und die meisten Menschen glauben (zumindest hier) falsch. Tatsächlich ist Ebbe ein Vorgang und kein Zustand. Also GEHT das Wasser bei Ebbe.
Nr. 250 Punkte 2 Fragebogen 12

Was versteht man unter Flut?

Das Steigen des Wassers vom Niedrigwasser zum folgenden Hochwasser.

Erklärung zur Antwort

Das Steigen des Wassers nennen wir ... Flut. Hast du richtig getippt?
Die Differenz zwischen Hoch- und Niedrigwasser.

Erklärung zur Antwort

Das heißt Tidenhub. Und der wird durch die Flut (und die Ebbe) erzeugt. Also ist diese Antwort falsch!
Der höchste Wasserstand einer Tide.

Erklärung zur Antwort

Den höchsten Wasserstrand nennen wir "Hochwasser". Und das ist genau NACH der Flut.
Den Zeitraum vom Niedrigwasser zum folgenden Hochwasser.

Erklärung zur Antwort

Falsch! Die Flut braucht zwar ihre Zeit, aber die Frage hat nix mit Zeit zu tun.

Erklärung zur Frage

Die Flut ist - wie die Ebbe - ein Vorgang. Kein Zustand. Bei Flut KOMMT das Wasser.
Nr. 251 Punkte 2 Fragebogen 13, 14

Was versteht man unter einer Tide?

Der Zeitraum zwischen einem Hochwasser und dem nächstfolgenden Niedrigwasser.

Erklärung zur Antwort

Quatsch! Das ist der Zeitraum, den die Ebbe braucht.
Der Zeitraum zwischen einem Niedrigwasser und dem nächstfolgenden Hochwasser.

Erklärung zur Antwort

Humbug! Das ist der Zeitraum, den die Flut braucht.
Der Zeitraum zwischen einem Hochwasser und dem nächstfolgenden Hochwasser.

Erklärung zur Antwort

Haarig! Ist aber falsch, denn wir messen von "unten nach unten", nicht von "oben nach oben".
Der Zeitraum zwischen einem Niedrigwasser und dem nächstfolgenden Niedrigwasser.

Erklärung zur Antwort

Yep. Wir messen von "unten nach unten"!

Erklärung zur Frage

Tide = Ebbe + Flut.

Wenn in der Antwort nur eines vorkommt, ist es schon mal falsch. Darüber hinaus messen wir die Tide von Niedrigwasser zu Niedrigwasser. Auch wenn das andere stimmen könnte: Es ist falsch. Denn das Hochwasser kann deutlich unterschiedlicher ausfallen. Und das macht es auch sehr gern, wenn die Wetterlage sich zwischen zwei Hochwassern ändert, wie es meistens der Fall ist...

Nr. 252 Punkte 2 Fragebogen 2

Was versteht man unter einem Niedrigwasser?

Fallen des Wassers nach Eintritt des höchsten Wasserstands.

Erklärung zur Antwort

Das heißt dann aber Ebbe.
Eintritt des niedrigsten Wasserstands beim Übergang vom Fallen zum Steigen.

Erklärung zur Antwort

So ist es. Es ist der Wasserstand zum Zeitpunkt zwischen Ebbe und Flut. :)
Steigen des Wassers nach Eintritt des niedrigsten Wasserstands.

Erklärung zur Antwort

... und das nennen wir dann Flut.
Eintritt des höchsten Wasserstands beim Übergang vom Steigen zum Fallen.

Erklärung zur Antwort

Höchster Wasserstand = Niedrigwasser? ... Du gehst auch einkaufen, wenn der Kühlschrank voll ist, oder?! ;)

Erklärung zur Frage

Wie jetzt?! Du kannst nicht mal erraten, was NIEDRIGwasser sein könnte?

Hier gibt's eine Lernhilfe zu Ebbe und Flut auf die Augen.

Nr. 253 Punkte 2 Fragebogen 1

Was versteht man unter einem Hochwasser?

Eintritt des niedrigsten Wasserstands beim Übergang vom Fallen zum Steigen.

Erklärung zur Antwort

Hochwasser? Niedrigster Wasserstand? ... Sonst noch kluge Ideen?
Fallen des Wassers nach Eintritt des höchsten Wasserstands.

Erklärung zur Antwort

Das Fallen des Wassers nennen wir Ebbe. Wo kommt da Hochwasser vor?
Eintritt des höchsten Wasserstands beim Übergang vom Steigen zum Fallen.

Erklärung zur Antwort

Yep. Es ist der Wasserstand zum Zeitpunkt zwischen Flut und Ebbe.
Steigen des Wassers nach Eintritt des niedrigsten Wasserstands.

Erklärung zur Antwort

... und weil wir das dann Flut nennen, ist diese Antwort falsch.

Erklärung zur Frage

Ah ja. Du kennst kein HOCHwasser? ... Das ist nicht dein Ernst, oder?!

Hier gibt's eine Lernhilfe zu Ebbe und Flut auf die Augen.

Nr. 254 Punkte 2 Fragebogen 8

Was versteht man unter "Tidenhub"?

Der Zeitraum zwischen einem Niedrigwasser und dem nächstfolgenden Hochwasser.

Erklärung zur Antwort

Beinahe richtig: Hier wollen sie uns wieder mal reinlegen. Tidenhub hat nix mit Zeit zu tun.
Unterschied zwischen den Höhen des Hoch- und des Niedrigwassers.

Erklärung zur Antwort

Genau so ist es! Tidenhub ist der Höhenunterschied zwischen Hoch- und Niedrigwasser.
Der Zeitraum zwischen einem Niedrigwasser und dem nächstfolgenden Niedrigwasser.

Erklärung zur Antwort

Ein Zeitraum? - Das ist falsch!
Unterschied zwischen den Höhen zweier aufeinander folgender Hochwasser.

Erklärung zur Antwort

Schlicht: Quatsch!

Erklärung zur Frage

"Tide" ist für uns nur ein anderes Wort für "Gezeiten". ... Na?! Klingelt's nun? ... Nicht? ... Gut, dann noch ein Tipp: "Hub" ist für uns ein "Höhenunterschied". ... Nun aber!

Immer noch nicht? Dann schaue in unsere Lernhilfe zu Ebbe und Flut!

Nr. 255 Punkte 2 Fragebogen 4

Wo sind für einen bestimmten Ort die Angaben über Hoch- und Niedrigwasserzeiten und den Tidenhub zu finden?

Im Mondphasenkalender der Bundesanstalt für Gewässerkunde.

Erklärung zur Antwort

Mondphasenkalender? - Demnächst auch im "Kaffeesatz der Bundesanstalt für Mokkatassen", oder wie?!
In den Gezeitentafeln oder dem Gezeitenkalender des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie.

Erklärung zur Antwort

Tafeln oder Kalender. Richtig so!
In der Flutvorhersage des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie.

Erklärung zur Antwort

Flutvorhersage? - Na klar! "Und nach der Wettervorhersage sehen Sie die Flutvorhersage für die kommende Woche." Wer würde das in der Tagesschau überhören? Du vielleicht?
Im Gezeitenatlas des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie.

Erklärung zur Antwort

Nicht im Atlas!

Erklärung zur Frage

"Tide" ist für uns nur ein anderes Wort für "Gezeiten". ... Na?! Klingelt's nun? ... Nicht? ... Gut, dann noch ein Tipp: "Hub" ist für uns ein "Höhenunterschied". ... Nun aber!

Immer noch nicht? Dann schaue in unsere Lernhilfe zu Ebbe und Flut!