Kartenaufgabe 5

Das ist die fünfte Kartenaufgabe unseres Powerkurses SBF See.

Sportbootführerschein See - Kartenaufgabe 5
Voraussetzungen

Du solltest die Theorie-Aufgaben bereits einigermaßen beherrschen. Insbesondere

solltest du wenigstens leidlich drauf haben.

Schwierigkeit
Lernhilfen

Aufgabenstellung

Aufgabe

Ein Motorboot befindet sich am 29.07.2011 in der Küstenverkehrszone und möchte in die Jade einlaufen.

Wieder einmal hat es uns in die linke untere Kartenecke verschlagen. Also machen wir das Beste daraus und schauen mal, was wir dieses Mal erleben werden. :)

SBF See - Navigationsaufgabe 5 - Lösung

Aufgabe 1

Aufgabe

Zur Standortbestimmung werden um 14.00 Uhr mit dem Peilaufsatz am Magnetkompass die folgenden Objekte gepeilt. Die Ablenkung für den anliegenden Kurs beträgt -4°, die Mw ist der Seekarte zu entnehmen.

Wasserturm Langeoog MgP = 225°
Tonne "Otzumer Balje" MgP = 131°

Wie lauten die rw-Peilungen?

Lösung
  • Wasserturm rwP = 221°
  • Tonne rwP = 127°

Gleich zu Beginn rechnen? Na gut, wenn es sein muss. Ist ja nix dabei...

Bevor wir allerdings rechnen, brauchen wir noch schnell die Missweisung aus der Seekarte. Dort steht

0° 05' W 2010 (5' E)

was bedeutet:

  1. Im Jahr 2010 lag die Missweisung für diese Gegend bei 0° 05' W.
  2. Pro Jahr ändert sie sich um 5' nach E (also Osten).

Das bedeutet: Im Jahr 2011 liegt die Missweisung bei genau ... öhm ... *rechne* ... *überschlage* ... *Tafelwerk aufschlage* ... 0! Genau! Bei 0° 00' E. Noch genauer: bei 0° 00' W. :o) ... Kurz gesagt: Wir brauchen sie nicht zu berücksichtigen.

Berechnungsvorlage (Wasserturm)

MgP Magnetkompass-Peilung 225°
+ Abl Ablenkung -4°
= mwP missweisende Peilung
221°
+ Mw Missweisung
= rwP rechtweisende Peilung
221°

Die rechtweisende Peilung (rwP) für den Wasserturm beträgt genau 221°.

Berechnungsvorlage (Tonne "Otzumer Balje")

MgP Magnetkompass-Peilung 131°
+ Abl Ablenkung -4°
= mwP missweisende Peilung
127°
+ Mw Missweisung
= rwP rechtweisende Peilung
127°

Die rechtweisende Peilung (rwP) für die Tonne "Otzumer Balje" beträgt folglich 127°.

Aufgabe 2

Aufgabe

Tragen Sie die rechtweisenden Peilungen in die Seekarte ein!

Lösung
  • (siehe Karte)

Nach dem Mathe-Unterricht haben wir nun eine Stunde Mal-Unterricht. Das ist einfach, entspannt die verkrampften Muskeln und außerdem macht's Spaß, ..... oooooooooooooooooder?!

SBF See - Kartenaufgabe 5 - Aufgabe 2 - Lösung 

An dieser Aufgabe ist nur eines wirklich bemerkenswert: den Wasserturm finden. Die Tonne "Otzumer Balje" kennen wir schon aus den Aufgaben 3 und 4, nur der Wasserturm versteckt sich etwas. Wer allerdings Langeoog schon kennt, der weiß, dass sich das Ding am linken Rand des Ortes versteckt. Und tatsächlich: Da ist er eingemalt. Unscheinbar, schnell zu übersehen, aber eindeutig vorhanden. (Der rote Pfeil zeigt, wo er ungefähr ist.)

Nach dem Malen nicht vergessen, es als "beobachteten Ort", also "Ob" zu kennzeichnen: Strich dran, Kreis drum, "Ob" ranschmieren, ... fertig ist diese Aufgabe.

Aufgabe 3

Aufgabe

Entnehmen Sie der Seekarte die geografische Position des ermittelten Standortes.

Lösung
  • 53° 49,7' N
  • 007° 35,8' E

Auch jetzt ist der Zirkel das einfachste Instrument, um die Position zu ermitteln:

So finden wir die Länge unserer Position:

  1. Zirkel im "Ob" einstechen.
  2. Nach links (Westen) aufspannen, bis wir den nächsten Längengrad (schwarze Linie bei 007° 30' E) erreichen.
  3. Nach unten an den Kartenrand wechseln.
  4. Zirkel bei 007° 30' E einstechen
  5. Nach rechts (Osten) unseren aktuellen Längengrad ablesen.

Das sind alles nur kurze Wege, also solltest du diesen Teil der Aufgabe in weniger als 30 Sekunden erledigt haben. Am Ende sollte bei dir auf dem Zettel irgendwas von 007° 35,8' E stehen.

So finden wir die Breite unserer Position:

  1. Zirkel wieder im "Ob" einstechen.
  2. Nach oben (Norden) aufspannen, bis wir den nächsten Breitengrad (schwarze Linie bei 53° 50' N) erreichen. 
  3. Nach links an den Kartenrand wechseln.
  4. Zirkel bei 53° 50' N einstechen und nach unten (Süden) unseren aktuellen Breitengrad ablesen.

Hast du auch 53° 49,7' N auf deinem Zettel stehen? - Dann ist die Aufgabe ja schon erledigt! Glückwunsch!

Aufgabe 4

Aufgabe

Von diesem Ort aus wird der Kurs auf die Tonne "1b / Jade 1" abgesetzt. Tragen Sie den Kurs in die Seekarte ein.

Lösung
  • (siehe Karte)

Auch diesmal hält uns die Suche nach der Tonne am längsten auf. Wer allerdings lesen kann, ist klar im Vorteil: Rechts von unserem aktuellen Standort steht ganz groß "J A D E" auf der Karte. Und links vom "J" ist die gesuchte Tonne 1b / Jade 1. ... Danach wird es dann zum Kinderspiel: Dreieck so anlegen, dass es unseren "Ob" aus Aufgabe 1 + 2 und die Tonne schneidet. Linie malen. Fettich!

SBF See - Kartenaufgabe 5 - Aufgabe 4 - Lösung 

Die roten Pfeile zeichnest du natürlich nicht ein! Sie dienen lediglich deiner Orientierung. ... Klar soweit?!

Aufgabe 5

Aufgabe

Wie lautet der rwK?

Lösung
  • rwK = 061°

Kurze, knackige Fragen werden nicht nur sofort beantwortet, sondern bekommen auch eine kurze, knackige Antwort.

Tipp: Dreieck so anlegen, dass der Längengrad (007° 40' E) durch den Null-Punkt unseres Kurs-Dreiecks geht! Dann brauchen wir nur ablesen.

Aufgabe 6

Aufgabe

Die Ablenkung beträgt -2°, die Mw ist der Seekarte zu entnehmen. Wie lautet der MgK?

Lösung
  • MgK = 063°

Hier sollen wir mal wieder rechnen. Die Ablenkung haben wir, nur die Missweisung sollen wir mal wieder der Karte entnehmen. Und auch, wenn wir es in den vergangenen Aufgaben nun schon gefühlte 200 Mal gemacht haben: Wir machen es wieder: Auf die Karte schauen und feststellen, dass es eine Missweisungs-Korrektur für diese Gegend gibt:

SBF See - Kartenaufgabe 5 - Aufgabe 6 - LösungDirekt nord-westlich von unserem beobachteten Ort (Ob) befindet sich dieser Hinweis:

0° 05' W 2010 (5' E)

Im Jahr 2010 lag also die Missweisung hier bei 0° 05' W. Pro Jahr ändert sie sich um 5' nach E (Osten).

Das bedeutet, dass wir im Jahr 2011 (in dem wir laut Aufgabe jetzt sind), eine Missweisung von 0° haben. ... Danke, liebe Prüfungskommission, das hättest du aber auch gleich sagen können! :)

Damit haben wir alle Daten und können mit dem Rechnen beginnen:

Berechnungsvorlage
MgK Magnetkompass-Kurs 063°
+ Abl Ablenkung - 2 °
= mwK missweisender Kurs 061°
+ Mw Missweisung
= rwK rechtweisender Kurs 061°

Aufgabe 7

Aufgabe

Das Motorboot macht 11 kn Fahrt über Grund. Zu welcher Uhrzeit wird die Tonne "1b / Jade 1" voraussichtlich erreicht?

Lösung
  • 14.30 Uhr

Um diese Aufgabe lösen zu können, brauchen wir zwei Dinge: Erstens müssen wir uns an eine ur-alte Formel aus dem Physik-Unterricht erinnern (Geschwindigkeit = Weg / Zeit); und zweitens brauchen wir die gesamte Strecke von unserem beobachteten Ort (Ob) bis zur fraglichen Tonne "1b / Jade 1".

Weg = 5,5 sm
Geschwindigkeit = 11 kn

Zeit = Weg / Geschwindigkeit
Zeit = 5,5 sm / 11 kn
Zeit = 0,5 Stunden * 60 Minuten
Zeit = 30 Minuten

Da wir aber nicht nach "Wie lange?", sondern nach "Wann?" gefragt wurden, addieren wir das Ergebnis zu unserer Startzeit (14.00 Uhr). Damit haben wir dann ein überzeugendes Ergebnis von "Gegen 14.30 Uhr werden wir die Tonne "1b / Jade 1" nahebei passieren." Oder, wer es kürzer mag: 14.30 Uhr. :)

Aufgabe 8

Aufgabe

Beschreiben Sie Farbe, Kennung und Toppzeichen der Tonne "1b / Jade 1"!

Lösung
  • Farbe = Grün
  • Kennung = grünes unterbrochenes Feuer
  • Wiederkehr = 4 Sekunden
  • Toppzeichen = (keins vorhanden)

Brille aufsetzen! Es geht wieder mal in die Details der Karte.

SBF See - Kartenaufgabe 5 - Aufgabe 8 - LösungDas "G" unter der Tonne weist uns darauf hin, dass diese Tonne Grün ist.

"Oc" meint "Oszillierend", also "unterbrochenes Feuer"

Das G neben dem "Oc" weist ebenfalls auf eine Farbe hin. Was war "G" noch gleich? ... Grau? Gelb? Gariert? Ganz schön hell? ... Nein, ich hab's! ... Grün, natürlich ... Grünes Licht also.

Und die "4 s" meint 4 Sekunden. Das ist die Zeit, bis das Signal wieder von vorn beginnt.

Ach ja, die Sache mit dem Toppzeichen: Siehst du eins oben drauf? ... Rund, eckig, wie auch immer?! ... Also ICH sehe keines. Also ist da auch keines. :)

Aufgabe 9

Aufgabe

Das Motorboot macht weiterhin 11 kn Fahrt über Grund, als um 14.06 Uhr ein Maschinenschaden eintritt. Auf welcher Position befindet sich das Schiff zu diesem Zeitpunkt nach Koppelort?

Lösung
  • 53° 50,2' N
  • 007° 37,4' E

Ah ja, die Tüftelaufgabe kommt diesmal zum Schluss...

Okay, wir sind also um 14.00 Uhr losgefahren bzw. haben zu diesem Zeitpunkt unsere Standort-Bestimmung (Ob) in der Aufgabe 1 gemacht. Das bedeutet, wir sind gerade einmal 6 Minuten unterwegs.

Da 6 Minuten gleichzeitig 1/10 einer Stunde sind; und da wir wissen, dass Knoten = Seemeilen pro Stunde sind, können wir aus dem Stehgreif sagen: "Hey, da sind wir also schon mal 1,1 Seemeilen gefahren. Na super!"

  1. Diese 1,1 sm messen wir am linken Kartenrand mit dem Zirkel ab.
  2. Dann stechen wir den Zirkel mitten in den Ob rein
  3. Auf unserer Kurslinie tragen wir bei 1,1 sm einen Strich ein
  4. Darum malen wir den üblichen Kuller
  5. Anschließend schmieren wir da noch ein "Ok" hin.

Das Ganze sollte dann etwa so aussehen:

SBF See - Kartenaufgabe 5 - Aufgabe 9 - Lösung

Die Uhrzeit gibt uns auch nach Wochen oder Monaten noch Aufklärung, wann wir wo waren; also in welche Richtung wir getrieben bzw. gefahren sind. :)

Bleibt nur noch, die Position zu bestimmen. Wir nehmen wieder die Zirkel-Methode:

Längengrad mit dem Zirkel bestimmen:

  1. Zirkel am Ok einstechen.
  2. Nach rechts (Osten) bis zum nächsten Längengrad (007° 40' E) aufspannen.
  3. Nach unten zum Kartenrand gehen
  4. Zirkel bei 007° 40' E einstechen
  5. Nach links (Westen) unseren aktuellen Längengrad abmessen.

Da sollte nun ziemlich genau 007° 37,4' E angezeigt werden...

Breitengrad mit dem Zirkel bestimmen:

  1. Zirkel am Ok einstechen
  2. Nach unten (Süden) aufspannen, bis wir den nächsten Breitengrad (53° 50' N) erwischen
  3. Nach links an den Kartenrand gehen
  4. Zirkel bei 53° 50' N einstechen
  5. Nach oben (Norden) den Breitengrad abmessen (das sind nur knappe 0,2 sm, also Vorsicht! :))

Damit haben wir auch unseren Breitengrad bestimmt: 53° 50,2' N.

Lösung in den Prüfungsbogen eintragen. Fertich!