Kartenaufgabe 3

Das ist die dritte Kartenaufgabe unseres Powerkurses SBF See.

Sportbootführerschein See - Kartenaufgabe 3
Voraussetzungen

Du solltest die Theorie-Aufgaben bereits einigermaßen beherrschen. Insbesondere

solltest du wenigstens leidlich drauf haben.

Schwierigkeit
Lernhilfen

Aufgabenstellung

Aufgabe

Ein Sportboot befindet sich am 23.05.2011 in der Deutschen Bucht auf der Fahrt aus der Jade nach Langeoog. Um 13.30 Uhr wird die Tonne „1b/Jade 1“ nahebei passiert. Die Fahrt über Grund wird mit 6 kn angenommen.

Wie immer verschaffen wir uns erst mal einen Überblick, wo wir angeblich diesmal herumeiern sollen:

SBF See - Kartenaufgabe 3 - Lösung 

Diesmal zieht es uns nach unten links auf der Karte. An Markierung (A) befindet sich die Tonne "1b / Jade 1". An der Markierung (B) finden wir die Tonne "Accumer Ee". ... Irgendwo hier wird sich das Geschehen also abspielen...

Aufgabe 1

Aufgabe

Entnehmen Sie der Seekarte die geografische Position des Sportbootes um 13.30 Uhr.

Lösung
  • 53° 52,4' N
  • 007° 44,0' E

Und wieder hilft uns die Zirkel-Navigation, am schnellsten ans Ziel zu kommen:

Längengrad mit dem Zirkel finden:

  1. Zirkel an der Tonne "1b / Jade 1" einstechen.
  2. Nach links (Westen) bis zum nächsten Längengrad (007° 40' E) aufspannen.
    Achtung: Nicht die rote Linie nehmen! Das ist kein Längengrad!
  3. Dann nach oben an den Kartenrand gehen.
  4. Den Zirkel bei 007° 40' E einstechen.
  5. Nach rechts (Osten) ablesen, wie unser aktueller Längengrad lautet.

Wenn du irgendwas bei 007° 44' E abliest, bist du auf der richtigen Spur! :)

Breitengrad mit dem Zirkel finden:

  1. Zirkel wieder an der Tonne "1b / Jade 1" einstechen.
  2. Nach unten (Süden) aufspannen, bis wir den nächsten Breitengrad (schwarze Linie bei 53° 50' N) erreichen.
  3. Dann nach links an den Kartenrand gehen.
  4. Den Zirkel bei 53° 50' N einstechen.
  5. Nach oben (Norden) ablesen, wie unser aktueller Breitengrad lautet.

Hier sollten wir bei 53° 52,4' N landen.

Bis hierhin geschafft? - Dann wische dir den Schweiß von der Stirn, denn diese Aufgabe ist fertig. ... Zeit für einen wohlverdienten Kaffee. :)

Aufgabe 2

Aufgabe

Von dieser Tonne aus wird der Kurs auf die Tonne „Accumer Ee“ abgesetzt. Tragen Sie den Kurs in die Seekarte ein.

Lösung
  • (siehe Karte)

So eine Aufgabe hebt uns schon längst nicht mehr an, nicht wahr?! Einfach zwischen beiden Tonnen ("1b / Jade 1" und "Accumer Ee") eine Linie zeichnen. ... Mehr wird hier gar nicht verlangt.

SBF See - Kartenaufgabe 3 - Aufgabe 2 - Lösung 

Aufgabe 3

Aufgabe

Wie lautet der rwK?

Lösung
  • rwK = 240°

Und auch diese Aufgabe ist wirklich kinderleicht... :)

  1. Dreieck an der eben eingezeichneten Linie anlegen.
  2. Mit Parallel-Verschiebung an den nächsten Längengrad verschieben.
  3. Kurs ablesen.

Auf deinem Kursdreieck werden dir zwei Zahlen angezeigt:

  • 60°
  • 240°

Wenn du jetzt ernsthaft 60° in Betracht gezogen hast, solltest du sofort deinen Führerschein abgeben! Falls man dich mal nach Barcelona schickt, würdest du offenbar viel lieber über Helsinki fahren, hm?!

Tatsächlich fahren wir nach Süd-Westen. Und da Süden bei 180° liegt, muss der Kurs also GRÖSSER als 180° sein, nicht wahr?! Folglich gibt es nur eine richtige Zahl: 240° natürlich!

Aufgabe 4

Aufgabe

Die Ablenkung beträgt -2°, die Mw ist der Seekarte zu entnehmen. Wie lautet der MgK?

Lösung
  • MgK = 242°

Endlich wieder Rechnen! :) Bevor wir aber beginnen, kontrollieren wir noch die Missweisung (Mw) in der Seekarte. Da gibt es nämlich eine Überraschung:

Dicht bei unserem aktuellen Kurs steht eine andere Missweisung in einem roten Kasten: 0° 05' W 2010 (5' E)

Hier ist die Missweisung also 0° 05' W im Jahre 2010 gewesen. Die jährliche Änderung beträgt 5' E. Das bedeutet, dass die Missweisung im Jahr 2011 eben nicht (wie sonst fast überall auf der Karte) 1° beträgt, sondern 0° 05' W - 5' (weil "ost-drehend") = 0° 00' E. Und das sind ziemlich genau ... nüscht. Also 0°. Keine Missweisung. (Eine gute Stelle, um ohne großen Aufwand den Kompass zu eichen. :))

Nun nehmen wir uns unsere Berechnungs-Zauberformel her und fangen an:

Berechnungsvorlage
MgK Magnetkompass-Kurs 242°
+ Abl Ablenkung - 2°
= mwK missweisender Kurs 240°
+ Mw Missweisung
= rwK rechtweisender Kurs 240°

Aufgabe 5

Aufgabe

Wann wird die Tonne „Accumer Ee“ voraussichtlich erreicht?

Lösung
  • 15:12 Uhr

Und noch mehr Rechnen. :)

Wir entstauben unsere "Weg-Zeit-Formel" Geschwindigkeit ist gleich Weg durch Zeit wieder und stellen sie nach der Zeit um:

Zeit = Weg / Geschwindigkeit

Den Weg haben wir (oder können ihn ausmessen) = 10,2 sm
Die Geschwindigkeit haben wir auch (steht in der Aufgabenstellung ganz oben) = 6 kn

Damit können wir losrechnen:

Zeit = 10,2 sm / 6 kn
Zeit = 1,7 Stunden * 60 Minuten
Zeit = 102 Minuten = 1 Stunde 42 Minuten

Listigerweise wurden wir aber nicht nach "Wie lange?", sondern nach "Wann?" gefragt. Also müssen wir noch einmal kurz rechnen:

Wir sind um 13.30 Uhr losgefahren. 1 Stunde 42 Minuten später ist dann also ... warte mal ... öhm ... also ... nun ... ich hab's gleich ... Mooooooment! Nicht vorsagen! ... Nun, ich schätze, etwa so um 15.12 Uhr! Unsere geschätzte Ankunftszeit beträgt also 15.12 Uhr.

Das ist die Lösung! Und die tragen wir ein, damit wir die Punkte bekommen. :)

Aufgabe 6

Aufgabe

Auf Position 53° 49,5’ N 007° 36,8’E (ca. 1,9 sm nordwestlich der Ansteuerungstonne „Otzumer Balje“) finden Sie einen roten Eintrag mit einem „A“ in der Karte. Welche Bedeutung hat dieser?

Lösung
  • "Stromraute"
    (Ort, an dem die Gezeitenströme in einer Tabelle am Kartenrand in Richtung und Stärke beschrieben sind.)

Eigentlich ist das in der SBF-See-Prüfung so überflüssig wie ein Kropf. Denn was nutzt uns dieses Wissen, wenn wir gar nicht wissen, was wir damit anfangen sollen? Aber es ist nun mal Prüfungsaufgabe. Also merken wir es uns auch brav...

Es reicht übrigens, wenn du einfach "Stromraute" hinschreibst. Die Erklärung dazu ist nur zu deinem eigenen Verständnis dabei. Schließlich wollen wir ja nicht noch verwirrter aussehen, als wir es ohnehin schon tun, nicht wahr?! ;)

Aufgabe 7

Aufgabe

Um 14.30 Uhr wird mit dem Peilaufsatz des Magnetkompasses eine Kreuzpeilung durchgeführt:

  • Tonne „TG 15“ MgP: 292°
  • Tonne „TG 17 / Weser 1“ MgP: 347°
  • Tonne „Accumer Ee“ MgP: 234°.

Bestimmen Sie die rechtweisenden Peilungen (Ablenkung = -2°, MW aus der Karte).

Lösung
  • Tonne "TG 15" - rwP = 290°
  • Tonne "TG 17" - rwP = 345°
  • Tonne "Accumer Ee" - rwP = 232°

Hier sollen wir wieder rechnen. Aber zunächst mal eine Erklärung zum "Peilaufsatz": Es gibt Peilkompasse und es gibt den "normalen (meist fest eingebauten) Schiffskompass". Für letzteren gibt es dann solche Aufsätze, damit wir auch damit Peilen können. ... Also nicht verwirren lassen: Wenn da irgendwas von Peilung gesagt wird, peilen wir eben ... ganz egal, womit.

Nun aber los: Tonne "TG 15" peilen!

Berechnungsvorlage  
MgP Magnetkompass-Peilung 292°
+ Abl Ablenkung - 2°
= mwP missweisende Peilung
290°
+ Mw Missweisung
= rwP rechtweisende Peilung
290°

... Tonne "TG 17 / Weser 1" peilen:

Berechnungsvorlage  
MgP Magnetkompass-Peilung 347°
+ Abl Ablenkung - 2°
= mwP missweisende Peilung
345°
+ Mw Missweisung
= rwP rechtweisende Peilung
345°

Und Tonne "TG Accumer Ee" peilen:

Berechnungsvorlage  
MgP Magnetkompass-Peilung 234°
+ Abl Ablenkung - 2°
= mwP missweisende Peilung
232°
+ Mw Missweisung
= rwP rechtweisende Peilung
232°

Da wir von oben nach unten - also vom falschen zum richtigen - Kurs rechnen, bleiben alle Vorzeichen, wie sie waren und wir rechnen es einfach runter. Nix bemerkenswertes dabei. Nur machen muss man es.

Pflicht: Aufgabe 8

Aufgabe

Tragen Sie die rechtweisenden Peilungen in die Karte ein.

Lösung
  • (siehe Karte)

Fuchs musst du sein und im Wald geschlafen haben. :)

Wer die Aufgabe 8 zuerst macht, braucht in Aufgabe 7 nicht rechnen --- muss aber sehr akkurat arbeiten! Andererseits: So schwer war das Rechnen eben auch wieder nicht, oder?!

Wie auch immer: Nun müssen wir malen. Also nehmen wir unsere Karte her und beginnen, die Peilungen einzutragen. Am Ende sollte es dann ungefähr so aussehen:

SBF See - Kartenaufgabe 3 - Aufgabe 8 - Lösung 

Aufgabe 9

Aufgabe

Beschreiben Sie Farbe, Kennung und Toppzeichen der Tonne „Accumer Ee“!

Lösung
  • Anstrich = rot-weiß, senkrecht gestreift
  • Toppzeichen = roter Ball
  • Feuerkennung
    • Gleichtakt-Kennung
    • Weiß
    • Wiederkehr = 8 s

Zum Abschluss dieser Kartenaufgabe sollen wir noch einmal ganz entspannt eine Bild-Beschreibung machen...Wenn's weiter nix ist, nicht wahr?! :)

SBF See - Kartenaufgabe 3 - Aufgabe 9 - LösungDie Tonne "Accumer Ee" ist eine Ansteuer- (oder Fahrwasser-Mitten-) -Tonne. Das bedeutet, dass sie rot-weiß gestreift ist. Und zwar senkrecht. Außerdem steht's auch unten drunter: "RW" = Red-White = Rot-Weiß.

Außerdem hat die Tonne einen Kuller als Kopf. Das bedeutet, dass da ein Ball drauf steckt. Und weil wir wissen, dass Ansteuertonnen immer einen roten Kopf haben, können wir auch sagen, dass sie als Toppzeichen einen roten Ball hat.

Bleibt noch das Feuer:

  • Iso = Gleichtakt-Feuer (genauso lange "hell" wie "dunkel")
  • "Wiederkehr" = 8 Sekunden
  • Der gelbe Kegel unter der Tonne sagt uns: Weiß. Weißes Licht macht diese Tonne.

Und das war's auch schon wieder. Mehr wollen sie hier gar nicht wissen.