Lernhilfe: Betonnung auf dem Wasser

Zur Betonnung gibt es in der Prüfung SBF See in jedem Fragebogen einige Fragen. Die gute Nachricht: Das sind sichere Punkte, denn die Tonnen sind sowas von leicht zu lernen...

Zunächst einmal gewöhnen wir uns von nun an für alle Zukunft ab, von "Bojen" oder "den schwimmenden Dingern" zu reden. Die Teile heißen Tonnen, sind groß, schwer, aus Stahl und in 99,99% aller Fälle stärker als dein Boot. Also fahre nicht unbedingt dagegen.

"Bojen" sind in Zukunft nur noch die kleinen Plaste- oder Schaumstoff-Dinger, über die man gefahrlos drüberfahren kann und die beispielsweise bei Wettfahrten oder von Fischern genutzt werden. Für wichtigere Dinge, wie etwa die unseren, nimmt man die Männer-Bojen namens Tonnen.

Zurück zu den Prüfungsfragen: Tonnen und Sichtzeichen 

Lateral-Tonnen - oder "Fahrwasser-Tonnen"

"Lateral" ist ein lateinischer Begriff (Du weißt schon: Wir wollen schließlich bewundert werden. Und dafür brauchen wir geheimnisvolle Begriffe, sagen die Angler und Jäger.). Er bedeutet: "am Rand stehend", begrenzt also etwas nach außen (oder innen). Und meistens ist das für Fahrwasser so praktisch, dass wir sie als unsere "Fahrwasser-Tonnen" einsetzen.

Dummerweise war es das schon fast mit der Erklärung. Also mehr steckt da nicht wirklich hinter. ... Außer vielleicht eine nebensächliche Frage, die wir noch zu klären hätten: Wie sehen die Dinger ... errr ... Tonnen denn nun aus? Und wie unterscheiden wir sie?!

Steuerbord-Tonne eines Fahrwassers

Normale Fahrwasser
Im Watt

Auf diesen Abbildungen siehst du sogenannte Steuerbord-Tonnen.

Wie du sicher schon weißt, ist Grün unsere Farbe für Steuerbord (Rechts). Damit wir sie aber 100%-ig von allen anderen Tonnen unterscheiden können, haben wir sie wirklich eindeutig gemacht:

  1. Ist sie grün?
  2. Ist sie oben spitz?
  3. Ist eine ungerade Zahl drauf?

 

Je mehr Merkmale zutreffen, desto wahrscheinlicher ist, dass du dich gerade auf einem Fahrwasser befindest. ... Einfach, oder?!

Ach ja: Die Nummern werden übrigens von See beginnend vergeben. Auf dem linken Bild siehst du also die 8. Tonne der Steuerbord-Seite eines Fahrwassers.

Und da sich im Watt nicht nur die Sandbänke und Untiefen ständig verändern, sondern auch mal Land, mal Wasser da ist, wo man langfahren will, nutzen die Leute dort sogenannte "Pricken". Das sind einfache Stöcker, an die sie ein bisschen Reisig (Äste) binden. Und die stecken sie überall dort in den Grund, wo sie Wege haben. Das ist leichter, als mit den tonnenschweren Tonnen zu hantieren... Ansonsten machen sie es aber genauso, wie die anderen Leute mit den "echten Tonnen": Wenn es oben spitz ist, soll es eine "grüne Tonne", also eine Steuerbord-Tonne, darstellen. Merken!

Backbord-Tonne eines Fahrwassers

Normale Fahrwasser
Im Watt

Überrascht es dich jetzt noch, dass wir die Backbord-Tonnen rot anmalen?

 Und auch diese Tonnen haben wir eindeutig gemacht:

  1. Ist sie rot?
  2. Ist sie oben stumpf oder ausgefranst?
  3. Ist eine gerade Zahl drauf?

 

Je mehr Merkmale zutreffen, desto wahrscheinlicher ist, dass du dich gerade auf einem Fahrwasser befindest. ... Einfach, oder?!

Das war es schon, was du zu diesem Thema wissen musst. Damit kannst du alle Lateral-Tonnen auseinander halten und die volle Punktzahl in der Prüfung schaffen.

FahrwasserAuf dem linken Bild siehst du noch einmal eine Zusammenfassung, wie ein Fahrwasser für uns so aussehen könnte. Die Zahlen neben den roten und grünen Tonnen geben die Nummern der Tonnen an. 

Der Pfeil zeigt die "Richtung des Fahrwassers" an. Und damit siehst du auch gleich noch ein Wunder: Von See kommend hast du die roten Tonnen links und die grünen Tonnen rechts. Von der anderen Seite ist es genau umgekehrt. Dann sind die roten Tonnen rechts ... TROTZDEM bleibt es die Backbordseite des Fahrwassers! Auch wenn es eigentlich deine Steuerbordseite ist. :)

... Ach ja: Da ist ja noch so eine bunte Tonne ganz oben. Mal schauen, was da für ein Geheimnis hintersteckt...

Ansteuertonne

Ansteuertonne

Ein paar wenige Fragen in der Prüfung beschäftigen sich auch mit einer Ansteuer- oder "Fahrwasser-Mitten-Tonne".

Um ehrlich zu sein: Das Ding ist ebenso unspektakulär, wie die beiden anderen Lateraltonnen.

1. Sie ist oben rund (Ball), damit sie nicht mit der spitzen (grün, Steuerbord) und der stumpfen (rot, Backbord) verwechselt werden kann.

2. Sie ist rot-weiß-längsgestreift, damit man sie weder mit der grünen, noch mit der roten Tonne verwechselt. Und die Nummer - falls sie überhaupt beschriftet ist - ist meistens sehr kryptisch.

Aaaaaber: Sie dient interessanten Zwecken.

Zum Einen ist sie eine "Ansteuertonne", liegt also am Anfang eines Fahrwassers und zeigt damit dessen Beginn an.

Zum Anderen dient sie aber auch als "Mittelleitplanke", wenn wir auf großen Fahrwassern, wie beispielsweise der Kadett-Rinne unterwegs sind. Dort zeigt sie die Grenzen zwischen den beiden Fahrwassern (Einbahnstraßen(!)) an.

Kreuzungen auf dem Wasser

Nun kann man allein mit diesen drei Tonnen wunderschöne Sachen auf dem Wasser machen. Man kann beispielsweise Fahrwasser (so eine Art "Autobahn") begrenzen. Hmmm, eigentlich nur das, um genau zu sein. Doch das wäre zu einfach! Das könnte ja jeder.

Man kann aber auch schicke Kreuzungen auf dem Wasser basteln. So richtig mit jeder Menge bunter Tonnen.

Einmündende und abzweigende FahrwasserDas ist doch mal eine Kreuzung, oder?! Endlich können wir uns mit richtigen Sachen beschäftigen!

Bevor wir beginnen, lassen wir die Kreuzung mal 2, 3 Sekunden auf uns einwirken. ... Komisch! Das ist doch (fast) alles schon bekannt! Da sind die roten und grünen Tonnen. Die "Richtung des Fahrwassers" mit den Pfeilen hätten wir gar nicht gebraucht, denn sie ergibt sich aus den Tonnen.

Eigentlich sind nur zwei Tonnen neu hier. Und die haben wir gleich mal besonders groß gemacht, denn sie sind auffällig anders: Da ist eine rot-grün-rote Tonne und eine grün-rot-grüne

Und in der Tat: Beide Tonnen bezeichnen einmündende (A, rot.-grün-rot) und abzweigende (B, grün-rot-grün) Fahrwasser. Leicht zu erkennen an den eingezeichneten Pfeilen, oder?!

Kreuzungs-Tonnen auf Fahrwassern

Abzweigendes Fahrwasser

Einmündendes Fahrwasser

Die Farbe oben und unten entscheidet, auf welcher Seite des "Hauptfahrwassers" oder "durchgehenden Fahrwassers" die Tonne zu stehen hat.

Die Farbe in der Mitte (die "Gürtel-Farbe") entscheidet, auf welcher Seite des einmündenden oder abzweigenden Fahrwassers die Tonne zu stehen hat.

 

Wenn du dir diese Unterscheidung merkst, und dich daran erinnerst, wie das mit der Vorfahrt auf den "Festland-Straßen" war, dann hast du definitiv volle Punktzahl in der Prüfung ... zumindest bei den Lateral-Tonnen. :)

Und wie funktioniert das nun?

Stellen wir uns mal vor, wir kommen von links oben. Das ist das sogenannte "Hauptfahrwasser", weil es in den Hafen oder zu einer anderen Sehenswürdigkeit führt. (Welches das Hauptfahrwasser ist, legen die Behörden willkürlich fest. Wir beschließen deshalb für uns, dass es von links oben nach rechts unten geht.)

Direkt an der Kreuzung sehen wir die Tonne (A), also die rot-grün-rote Tonne. Da sie in der Mitte einen grünen Streifen hat, zeigt sie ein EINMÜNDENDES Fahrwasser an. 

Folglich bedeutet die Tonne (B), also die grün-rot-grüne Tonne, dass wir es mit einem ABZWEIGENDEN Fahrwasser zu tun haben.

Das "Hauptfahrwasser" heißt übrigens nur Hauptfahrwasser. Das hat nix mit Hauptstraße zu tun! Im Gegenteil: Unsere Fahrwasser sind alle gleichberechtigte Straßen. Und wie in der StVO gilt auch hier: Rechts vor Links!

Damit bekommen die gestreiften Tonnen die Bedeutung von Ampeln. :) .... Nun kommt's dir so langsam, hm? ... Noch nicht? Na dann fahren wir die Strecken mal ab.

Angenommen, du fährst von RECHTS OBEN nach LINKS UNTEN auf dem Fahrwasser. Zuerst ist da eine grüne Tonne an der rechten Seite. Doch plötzlich taucht eine Tonne auf der rechten Seite auf, die oben ROT ist.. Was musst du bei Rot machen? Anhalten? Gucken, ob die Luft rein ist? Und erst dann weiterfahren? ........ Rööööööchtöööööch!

Die rot-grün-rote Tonne sagt dir: "Also eigentlich wäre ich ja eine grüne Tonne. Aber da ich an einer Kreuzung stehe, zeige ich das EINMÜNDENDE Fahrwasser an. Also bleibe brav stehen und schaue, ob du jemandem die Vorfahrt nehmen kannst!"

Lernkontrolle

In diesem Abschnitt haben wir uns mit den Fahrwasser-Tonnen beschäftigt. Ob du fit bist, weißt du, wenn du die folgenden Fragen beantworten kannst:

  1. Wie heißen die Fahrwassertonnen, also dieser LLLLATeinische Begriff? ;)
  2. Welche Fahrwassertonne hat ein spitzes Topp-Zeichen?
  3. Welche Fahrwassertonne hat ungerade Zahlen?
  4. Auf welcher Seite des Fahrwassers steht die Tonne mit der Nummer 16?
     
  5. Welche Farbe hat die Ansteuertonne?
  6. Welche Farbe hat die Fahrwasser-Mitten-Tonne?
     
  7. Welche Farbe hat die Tonne, die ein abzweigendes Fahrwasser anzeigt?
  8. Auf welcher Seite des durchgehenden Fahrwassers (Hauptfahrwassers) steht die Tonne des einmündenden Fahrwassers?