Prüfungsbogen 12
Ergänzungsprüfung Segel
Sportbootführerschein Binnen

Dieser Prüfungsbogen ist nur für angehende Segler Binnen, die den Sportbootführerschein Binnen (Motor) bereits in der Tasche haben! Alle anderen nutzen bitte den vollständigen Fragebogen zur Prüfung!

Sportbootführerschein Binnen-Segel Ergänzungs-Fragebogen 12 (keine Basis-Fragen)
Voraussetzungen

Du solltest die Prüfungsfragen bereits sehr gut beherrschen, denn hier geht es nur noch um das Timing!

  • Uhr
  • Zettel & Stift
Schwierigkeit
Bestanden?
Du musst mindestens 6 Fragen richtig beantworten, um diese Prüfung zu bestehen.
Lernhilfen
- (keine)
Hinweise
Sobald du alle Fragen beantwortet hast, kannst du auf der rechten Seite (yep, schaue nach rechts! Jetzt! :)) deine Ergebnisse kontrollieren und in den Trainingsplan eintragen.

Du solltest deine Zeit allein kontrollieren! In der Prüfung wird dir auch niemand sagen, wie lange du noch Zeit hast. Schaue nun auf die Uhr. Jetzt! Die Zeit läuft...

 

Prüfungsbogen 12 (Ergänzungsprüfung Segel)

Nr. 257 Punkte 2 Fragebogen 4, 12, 104, 112

Wodurch wirken die Bodenlenzventile einer Jolle, die unterhalb der Wasserlinie liegen?

Durch die Massenträgheit, die das Boot besitzt.
Durch das Druckgefälle zwischen Luft- und Wasserdruck.
Durch die Schwerkraft fließt das Wasser außenbords.
Durch den Sog, der bei Fahrt durchs Wasser entsteht.
Nr. 259 Punkte 2 Fragebogen 4, 6, 12, 15, 104, 106, 112, 115

Was wird unter "Gewichtsstabilität" verstanden?

Die Fähigkeit eines Schiffes, durch seine Rumpfform der Krängung entgegenzuwirken.
Die Fähigkeit eines Schiffes, durch seinen tief liegenden Ballast der Krängung entgegenzuwirken.
Die Möglichkeit durch zusätzlichen Innenballast die Krängung zu verringern.
Die Möglichkeit durch ein hohes Crewgewicht der Krängung entgegenzuwirken.
Nr. 265 Punkte 2 Fragebogen 2, 12, 102, 112

Welche Maßnahme ist bei Ruderbruch auf einer Jolle zu treffen?

Notruder oder Paddel als Ersatz nehmen, Fahrwasser verlassen, sich als manövrierunfähig zu erkennen geben.
Segel bergen, Motor starten und in Rückwärtsfahrt das Ufer ansteuern.
Rote Flagge kreisförmig schwenken, Schleppleine bereithalten.
Sofort ankern und einen Notruf absetzen, Signalkörper (blauer Kegel) setzen.
Nr. 276 Punkte 2 Fragebogen 8, 12, 15, 108, 112, 115

Wann kommen wahrer Wind und scheinbarer Wind auf einem segelnden Boot aus der gleichen Richtung?

Auf Halbwindkurs.
Auf Raumschotkurs.
Auf Amwindkurs.
Auf Vorwindkurs.
Nr. 280 Punkte 2 Fragebogen 2, 8, 9, 12, 102, 108, 109, 112

Warum raumt beim Einfallen einer Bö auf Amwindkurs der scheinbare Wind?

Da der Fahrtwind zunächst gleich bleibt, der wahre Wind jedoch zunimmt, kommt der daraus resultierende scheinbare Wind raumer.
Da die Windrichtung durch die Segelstellung beeinflusst wird, verändert sich auch der scheinbare Wind.
Da durch die Koreoliskraft der Wind auch seine Richtung ändert, wenn er stärker wird.
Da durch den Trimm des Bootes sich der Kurs automatisch ändert, wenn der Wind zunimmt.
Nr. 283 Punkte 2 Fragebogen 11, 12, 15, 111, 112, 115

Wie verändern sich Abdrift und Krängung, wenn das Schwert einer Jolle auf einem Amwindkurs etwas aufgeholt wird?

Die Abdrift nimmt ab, das Boot wird aufgrund des geringeren Wasserwiderstandes schneller.
Die Abdrift wird größer, die Krängung nimmt zu.
Die Abdrift wird größer, die Krängung nimmt ab.
Die Abdrift wird kleiner, die Krängung nimmt ab.
Nr. 295 Punkte 2 Fragebogen 2, 12, 102, 112

Welche Manöver hat das Boot auf dem eingezeichneten Kurs an den Punkten 1, 2 und 3 gefahren?

1 Wende, 2 Q-Wende, 3 Halse.
1 Halse, 2 Wende 3, Q-Wende.
1 Q-Wende, 2 Halse, 3 Wende.
1 Wende, 2 Halse, 3 Q-Wende.

Einstellungen

0 Fragen gesamt
0 Fragen beantwortet
0 Fragen richtig beantwortet