Prüfungsbogen 11
Ergänzungsprüfung Segel
Sportbootführerschein Binnen

Dieser Prüfungsbogen ist nur für angehende Segler Binnen, die den Sportbootführerschein Binnen (Motor) bereits in der Tasche haben! Alle anderen nutzen bitte den vollständigen Fragebogen zur Prüfung!

Sportbootführerschein Binnen-Segel Ergänzungs-Fragebogen 11 (keine Basis-Fragen)
Voraussetzungen

Du solltest die Prüfungsfragen bereits sehr gut beherrschen, denn hier geht es nur noch um das Timing!

  • Uhr
  • Zettel & Stift
Schwierigkeit
Bestanden?
Du musst mindestens 6 Fragen richtig beantworten, um diese Prüfung zu bestehen.
Lernhilfen
- (keine)
Hinweise
Sobald du alle Fragen beantwortet hast, kannst du auf der rechten Seite (yep, schaue nach rechts! Jetzt! :)) deine Ergebnisse kontrollieren und in den Trainingsplan eintragen.

Du solltest deine Zeit allein kontrollieren! In der Prüfung wird dir auch niemand sagen, wie lange du noch Zeit hast. Schaue nun auf die Uhr. Jetzt! Die Zeit läuft...

 

Prüfungsbogen 11 (Ergänzungsprüfung Segel)

Nr. 258 Punkte 2 Fragebogen 5, 8, 11, 14, 105, 108, 111, 114

Was wird unter "Formstabilität" verstanden?

Die Fähigkeit eines Schiffes über Jahre die Rumpfform auch bei starker Beanspruchung beizubehalten.
Die Fähigkeit eines Schiffes beim Loslassen der Pinne den Kurs beizubehalten.
Die Fähigkeit eines Schiffes, sich nach einer Kenterung wieder von selbst aufzurichten.
Die Fähigkeit eines Schiffes, durch seine Rumpfform der Krängung entgegenzuwirken.
Nr. 264 Punkte 2 Fragebogen 1, 11, 101, 111

Wie verändert sich das aufrichtende Kraftmoment einer Kielyacht bei stetig zunehmender Krängung?

Es nimmt bis zum Erreichen des kritischen Winkels zu, der bei etwa 70° liegt.
Es nimmt bis 90° Krängung ab und dann stetig zu.
Es nimmt bis zum Erreichen des kritischen Winkels von 90° ab.
Es nimmt zu und erreicht nach Überschreitung des Maximums seinen kritischen Winkel erst bei über 90°.
Nr. 269 Punkte 2 Fragebogen 1, 6, 11, 101, 106, 111

Wie heißen die Ecken eines Segels?

Kopf, Hals, Nock.
Vorstag, Unterwant, Achterstag.
Kopf, Hals, Schothorn.
Vorliek, Unterliek, Achterliek.
Nr. 279 Punkte 2 Fragebogen 1, 11, 101, 111

Auf einem Amwindkurs wurde gerefft. Ein entgegenkommendes Boot gleichen Typs segelt ungerefft. Wie lässt sich das erklären?

Der wahre Wind staut sich am Segel bei Raumschotkurs und ist deshalb schwächer.
Bei Amwindkurs streicht der Wind am tragflächenartig gewölbten Segel entlang und wird dadurch beschleunigt.
Boote sind stabiler, wenn der Wind achterlicher einfällt.
Der scheinbare Wind ist auf Amwindkursen stärker, auf Raumschot- und Vorwindkursen schwächer als der wahre Wind.
Nr. 283 Punkte 2 Fragebogen 11, 12, 15, 111, 112, 115

Wie verändern sich Abdrift und Krängung, wenn das Schwert einer Jolle auf einem Amwindkurs etwas aufgeholt wird?

Die Abdrift wird größer, die Krängung nimmt ab.
Die Abdrift nimmt ab, das Boot wird aufgrund des geringeren Wasserwiderstandes schneller.
Die Abdrift wird kleiner, die Krängung nimmt ab.
Die Abdrift wird größer, die Krängung nimmt zu.
Nr. 294 Punkte 2 Fragebogen 1, 11, 101, 111

Welchen Einfluss hat zunehmende Krängung auf den Trimm des Bootes?

Die Luvgierigkeit nimmt zu.
Die Leegierigkeit nimmt zu.
Bis 45° Krängung nimmt die Luvgierigkeit zu, dann wieder ab.
Keinen.
Nr. 299 Punkte 2 Fragebogen 1, 6, 11, 101, 106, 111

Ein Segelboot segelt bei starkem Wind nur unter Großsegel auf Amwindkurs. Plötzlich bricht das Vorstag. Was ist sofort zu unternehmen?

Einen Aufschießer fahren.
Eine Halse fahren.
Dichtholen und Anluven.
Abfallen auf Vorwindkurs.

Einstellungen

0 Fragen gesamt
0 Fragen beantwortet
0 Fragen richtig beantwortet