Prüfungsbogen 8
Ergänzungsprüfung Motor
Sportbootführerschein Binnen

Dieser Prüfungsbogen ist nur für angehende Motorboot-Fahrer Binnen, die den Sportbootführerschein See bereits in der Tasche haben! Alle anderen nutzen bitte den vollständigen Fragebogen zur Prüfung!

Sportbootführerschein Binnen-Motor Ergänzungs-Fragebogen 8 (keine Basis-Fragen)
Voraussetzungen

Du solltest die Prüfungsfragen bereits sehr gut beherrschen, denn hier geht es nur noch um das Timing!

  • Uhr
  • Zettel & Stift
Schwierigkeit
Bestanden?
Du musst mindestens 20 Fragen richtig beantworten, um diese Prüfung zu bestehen.
Lernhilfen
- (keine)
Hinweise
Sobald du alle Fragen beantwortet hast, kannst du auf der rechten Seite (yep, schaue nach rechts! Jetzt! :)) deine Ergebnisse kontrollieren und in den Trainingsplan eintragen.

Du solltest deine Zeit allein kontrollieren! In der Prüfung wird dir auch niemand sagen, wie lange du noch Zeit hast. Schaue nun auf die Uhr. Jetzt! Die Zeit läuft...

 

Ergänzungs-Prüfungsbogen 8 (Motor)

Nr. 81 Punkte 2 Fragebogen 8, 15, 104, 113

Wo erhält man Auskünfte über Verkehrsbeschränkungen und aktuelle Information über Binnenschifffahrtsstraßen?

Bei der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung, im Internet unter www.elwis.de und bei der Wasserschutzpolizei.
Bei einem Wasserwirtschaftsamt und bei der Wasserschutzpolizei.
In der Binnenschifffahrtsstraßenordnung Teil II.
In der Binnenschiffsuntersuchungsordnung.
Nr. 96 Punkte 2 Fragebogen 8, 107, 113

Was bedeutet "zu Berg" oder "Bergfahrt" auf Kanälen?

Die Fahrt, die in Teil II der Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung als Fahrt "zu Berg" oder "Bergfahrt" festgelegt ist.
Die Fahrt, die in Teil I der Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung als Fahrt "zu Berg" oder "Bergfahrt" festgelegt ist.
Die Fahrt in Richtung Quelle.
Die Fahrt gegen die Strömung.
Nr. 108 Punkte 2 Fragebogen 8, 10, 104, 110

Was bedeuten diese Tafelzeichen?

Liegestelle für Fahrzeuge ohne gefährliche Güter, nicht für Kleinfahrzeuge.
Liegestelle für Fahrzeuge mit gefährlichen Gütern, nicht für Kleinfahrzeuge.
Liegestelle für Fahrzeuge mit gefährlichen Gütern, auch für Kleinfahrzeuge.
Liegestelle für Fahrzeuge ohne gefährliche Güter, auch für Kleinfahrzeuge.
Nr. 110 Punkte 2 Fragebogen 8, 106, 112

Welche Bedeutung hat das nachstehende Tafelzeichen?

Die Durchfahrt ist nur durch diese Brückenöffnung und in beide Richtungen gestattet.
Empfohlene Durchfahrtsöffnung, Durchfahrt in beide Richtungen erlaubt.
Die Durchfahrt ist nur durch diese Brückenöffnung und nur in eine Richtung gestattet.
Empfohlene Durchfahrt, Durchfahrt in Gegenrichtung verboten.
Nr. 116 Punkte 2 Fragebogen 3, 8, 103, 112

Was bedeutet dieses Tafelzeichen im Bereich eines Wehres?

Verbot der Durchfahrt und Sperrung der Schifffahrt.

Erklärung zur Antwort

So ist es: Durchfahrtsverbot ist Durchfahrtsverbot. Da geht's schlicht nicht weiter. (Übrigens gilt dieses Schild ÜBERALL als Durchfahrtsverbot. Nicht nur an Wehren, wo man in der Regel sowieso nicht weiterkommen würde, selbst wenn man wollte.)
Schutzbedürftige Anlage.

Erklärung zur Antwort

Ganz dicht dran. Rot-Weiß ist tatsächlich das Zeichen für "schutzbedürftig". Es stört nur das Rot unten. ... Ist es dann besonders schutzbedürftig und Boote dürfen nur in zerlegtem Zustand auf Zehenspitzen vorbeigetragen werden, oder wie?
Gesperrte Wasserfläche, jedoch für Kleinfahrzeuge ohne Antriebsmaschine befahrbar.

Erklärung zur Antwort

Okay ... Verkehrsverbot für alle ... außer für Segel- und Ruderboote? Nein! So nicht! Durchfahrtsverbot ist Durchfahrtsverbot!
Gesperrte Wasserfläche, jedoch für Kleinfahrzeuge mit Antriebsmaschine befahrbar.

Erklärung zur Antwort

Ausnahmen für Motorboote? Wo kämen wir denn da hin? Auch diese Bagaluten sollen sich brav an die Regeln halten.

Erklärung zur Frage

Die österreichische Nationalflagge kennen wir auch aus dem Straßenverkehr: "Durchfahrtsverbot für Fahrzeuge aller Art", bedeutet es dort. Und bei uns ist das nicht anders...
Nr. 125 Punkte 2 Fragebogen 3, 8, 15, 106, 112

Was bedeuten diese Lichter?

Nicht frei fahrende Fähre.

Erklärung zur Antwort

Hallo? ICH sehe jedenfalls die Positionslichter! Und die zeigen eindeutig an: "Hey, seht her! Ich bin eine frei fahrende Fähre! Ich kann genauso manövriere, wie du! Und deshalb habe ich die Positionslichter an."
Frei fahrende Fähre.

Erklärung zur Antwort

Da! Ich sehe Positionslichter! Du auch? Es ist - wegen der Positionslichter - eine FREI FAHRENDE Fähre. (Die nicht frei fahrende Fähre macht keine Positionslichter an.)
Schubverband von achtern.

Erklärung zur Antwort

Ein Schubverband von achtern wird in der ganzen Prüfung nicht gefragt; also brauchen wir uns damit auch nicht zu beschäftigen!
Schubverband von Steuerbordseite.

Erklärung zur Antwort

Ein Schubverband von Steuerbord wird - ebenso, wie ein Schubverband von Backbord - in der ganzen Prüfung nicht gefragt. (Nur von vorn sollen wir ihn in einigen Fragen erkennen.) Also brauchen wir uns damit auch nicht zu beschäftigen.

Erklärung zur Frage

Das ist leicht zu merken: Das grüne Topplicht ist außergewöhnlich! Normalerweise darf es nur weiß sein! Folglich antwortet uns das Licht auf die einfache Frage. "Bist du eine Fähre?"
Nr. 140 Punkte 2 Fragebogen 8, 112

Wie muss sich ein Segelfahrzeug auf einer Binnenschifffahrtsstraße, welches sich auf Kollisionskurs mit einem Kleinfahrzeug mit Maschinenantrieb befindet, verhalten?

Es wechselt den Kurs nach steuerbord und reduziert die Geschwindigkeit.

Erklärung zur Antwort

Es wechselt gar nix! Und es reduziert auch nix! Als Kurshaltepflichtiger, hat es den Kurs und die Geschwindigkeit bezubehalten!
Es hält Kurs und Geschwindigkeit bei.

Erklärung zur Antwort

Das Segelboot ist kurshaltepflichtig. Also muss es Kurs und Geschwindigkeit beibehalten. Damit ist diese Antwort richtig.
Es wechselt den Kurs nach steuerbord und hält die Geschwindigkeit.

Erklärung zur Antwort

Nix wechseln! Höchstens die Sitzposition des Rudergängers, damit er besser beobachten kann. Alles andere ist nicht nur nicht wünschenswert, sondern sogar gefährlich und deshalb verboten!
Es hält Kurs und reduziert die Geschwindigkeit.

Erklärung zur Antwort

Kurs halten ist ja gut, aber die Geschwindigkeit reduzieren? Nein! Nein! Und nochmals nein! Als Kurshaltepflichtiger hat es so zu tun, als wäre das Motorboot gar nicht da. Es behält Kurs UND Geschwindigkeit einfach bei.

Erklärung zur Frage

Segelfahrzeug = schwach, Kleinfahrzeug mit Maschinenantrieb (oder einfach: Motorboot) = stark

Was stand noch in der Lernhilfe? "Der Starke weicht vor dem Schwachen aus?" - Fein aufgepasst! :)

Nr. 149 Punkte 2 Fragebogen 8, 14, 106

Was bedeuten diese Lichter?

Festgefahrenes oder gesunkenes Fahrzeug. Vorbeifahrt an der grünen Seite gestattet; rote Seite gesperrt.
Festgefahrenes oder gesunkenes Fahrzeug. Vorbeifahrt an der grünen Seite gestattet; rote Seite gesperrt. Sog und Wellenschlag vermeiden.
Schwimmendes Gerät bei der Arbeit. Vorbeifahrt an der roten Seite gestattet; grüne Seite gesperrt.
Schwimmendes Gerät bei der Arbeit. Vorbeifahrt an der grünen Seite gestattet. Vorbeifahrt an der roten Seite mit unverminderter Geschwindigkeit möglich.
Nr. 155 Punkte 2 Fragebogen 5, 8, 112

Was bedeutet diese Tag- und Nachtbezeichnung?

Ein festgefahrenes oder gesunkenes Fahrzeug. Vorbeifahrt nicht gestattet.
Schwimmende Anlage / Schwimmkörper. Vorbeifahrt in möglichst weitem Abstand, Geschwindigkeit vermindern, Sog und Wellenschlag vermeiden.
Schutzbedürftiges Fahrzeug, Vorbeifahrt in möglichst weitem Abstand, Geschwindigkeit vermindern, Sog und Wellenschlag vermeiden.
Ein festgefahrenes oder gesunkenes Fahrzeug. Vorbeifahrt an jeder Seite mit unverminderter Geschwindigkeit gestattet.
Nr. 165 Punkte 2 Fragebogen 8, 13, 107

Was bedeutet dieses Schallsignal? — — • •

Überholen an der Steuerbordseite des Vorausfahrenden.
Überholen an der Backbordseite des Vorausfahrenden.
Hafen oder Nebenwasserstraße; Ein- oder Ausfahrt mit Kursänderung nach Backbord.
Hafen oder Nebenwasserstraße; Ein- oder Ausfahrt mit Kursänderung nach Steuerbord.
Nr. 169 Punkte 2 Fragebogen 5, 8, 111

Was bedeutet eine Folge sehr kurzer Töne?

Achtung!
Gefahr eines Zusammenstoßes.
Überholen nicht möglich.
Fahrzeug ist manövrierunfähig.
Nr. 170 Punkte 2 Fragebogen 8, 112

Welche Schallsignale bzw. Zeichen sind zu geben, wenn das Boot manövrierunfähig geworden ist?

Ein lang, vier kurze Töne. Bei Tag eine rote Flagge, bei Nacht ein rotes Licht setzen.
Eine Gruppe von kurzen und langen Tönen im Intervall geben. Bei Nacht ein rotes Blinklicht einschalten.
Vier kurze Töne. Bei Tag eine rote Flagge, bei Nacht ein rotes Licht im unteren Halbkreis schwenken.
Fünf kurze Töne. Bei Tag eine rote Flagge, bei Nacht ein rotes Licht im oberen Halbkreis.
Nr. 175 Punkte 2 Fragebogen 3, 8, 15, 102

Wann besteht die Gefahr eines Zusammenstoßes?

Wenn sich zwei Fahrzeuge einander nähern und beide Fahrzeuge ihren Kurs nach Steuerbord ändern.

Erklärung zur Antwort

... wenn beide ihren Kurs nach Steuerbord ändern? Nun, es gibt Situationen, wo diese Antwort zutreffen könnte. In dieser Prüfung aber nicht. Also falsch! Also diese Antwort!
Wenn sich zwei Fahrzeuge einander nähern und sich der Kurs eines Fahrzeuges ändert.

Erklärung zur Antwort

... wenn sich der Kurs eines Fahrzeugs ändert? Nanu? Dann wäre ja jedes Ausweichmanöver die Einleitung eines Zusammenstoßes. Aber war das nicht gerade zur VERHINDERUNG eines Zusammenstoßes geeignet?
Wenn sich zwei Fahrzeuge bei gleichbleibender Peilung einander nähern.

Erklärung zur Antwort

Peilung? Ja, Peilung!

Du guckst über den Peilkompass (beispielsweise Fernglas mit Kompass) auf den Feind. Du merkst dir die Richtung (= Peilung). Nach ein paar Minuten guckst du noch mal hin. Gleiche Richtung (= Peilung)? Tja, dann solltest du anfangen zu überlegen, wie das mit den Ausweichregeln war.... ;)

Wenn sich zwei Fahrzeuge einander nähern und sich der Kurs der Fahrzeuge nicht ändert.

Erklärung zur Antwort

... wenn sich der Kurs nicht ändert? Humbug! Was ist denn, wenn der Andere einfach feige anhält?! Dann wird nix aus dem schönen Zusammenstoß...

Erklärung zur Frage

In der Tat können wir mit Hilfe der Peilung schon auf sehr große Strecken (ja, über viele, viele Meilen) feststellen, ob es knallen wird, wenn wir beide so weiterfahren. Und der Trick ist ebenso alt, wie einfach:

Bestimme mit dem Kompass die Richtung zum Feind. Merke dir diese Richtung. Bestimme nach einigen Minuten erneut die Richtung zum Feind. Ist sie gleich? Dann besteht die Gefahr eines Zusammenstoßes. ... Auch dann, wenn euch noch 20 Meilen trennen...

Glaubst du nicht? Solltest du aber, denn es ist ein Trick aus dem Physikunterricht der Mittelstufe. ;)

Nr. 179 Punkte 2 Fragebogen 8, 14, 106

Wie muss sich ein kreuzendes Kleinfahrzeug unter Segel am Wind in der Nähe eines Ufers gegenüber anderen verhalten?

Es darf ein anderes Kleinfahrzeug, das sein steuerbordseitiges Ufer anhält, nicht zum Ausweichen zwingen.
Es darf ein anderes Kleinfahrzeug, das sein backbordseitiges Ufer verlässt, zum Ausweichen zwingen.
Es darf ein anderes Kleinfahrzeug, das sein steuerbordseitiges Ufer verlässt, nicht zum Ausweichen zwingen.
Es darf ein anderes Kleinfahrzeug, das sein steuerbordseitiges Ufer anhält, zum Ausweichen zwingen.
Nr. 181 Punkte 2 Fragebogen 8, 9, 12, 108

Was hat der Schiffsführer eines Kleinfahrzeugs beim Begegnen mit Fahrzeugen, die nicht Kleinfahrzeuge sind, zu beachten?

Kleinfahrzeuge sind gegenüber Fahrzeugen, die nicht Kleinfahrzeuge sind, ausweichpflichtig. Sie müssen für deren Kurs und zum Manövrieren notwendigen Raum lassen.

Erklärung zur Antwort

Da das andere Fahrzeug ein "Nicht-Kleinfahrzeug" ist, muss das Kleinfahrzeug ausweichen...
Kleinfahrzeuge sind gegenüber Fahrzeugen, die nicht Kleinfahrzeuge sind ausweichpflichtig. Sie brauchen aber keinen besonderen Raum zum Manövrieren frei zu geben.

Erklärung zur Antwort

Das ist wieder so eine Spitzfindigkeit der Bürokraten. Doch "Raum zum Manövrieren" muss ebenfalls gegeben werden. Das ist Bestandteil der Ausweichpflicht.
Kleinfahrzeuge sind gegenüber anderen Fahrzeugen, die nicht Kleinfahrzeuge sind, nicht ausweichpflichtig.

Erklärung zur Antwort

Oh doch! Sie sind ausweichpflichtig! Und zwar immer!
Kleinfahrzeuge sind gegenüber Fahrzeugen, die nicht Kleinfahrzeuge sind bei der Begegnung gleichgestellt.

Erklärung zur Antwort

Eine Gleichstellung würde Gerechtigkeit bedeuten! Auf dem Wasser ist aber nichts gerecht! Auch die Ausweichregeln nicht. Und die besagen: Beruf geht vor Hobby! Basta!

Erklärung zur Frage

Diese Frage ist baby-leicht: Da ist ein KLEINFAHRZEUG und ein Fahrzeug, das "nicht Kleinfahrzeug" ist. Gemäß Regel 1 unserer Lernhilfe bedeutet das: "Beruf geht vor Hobby!"
Nr. 185 Punkte 2 Fragebogen 3, 8, 112

Zwei Kleinfahrzeuge A und B unter Segel liegen auf Kollisionskurs (Skizze). Wer ist ausweichpflichtig?

A ist ausweichpflichtig. Segelfahrzeuge mit Wind von Steuerbord müssen Segelfahrzeugen mit Wind von Backbord ausweichen.

Erklärung zur Antwort

Nein, das ist totaler Stuss! Schaue dir mal die Begründung an: "Segelfahrzeuge mit Wind von Steuerbord müssen Segelfahrzeugen mit Wind von Backbord ausweichen". Abgesehen davon, dass diese Ausweichregel falsch ist: Wer hat hier den Wind von Backbord? (A) oder (B)?
A ist ausweichpflichtig. Segelfahrzeuge mit Wind von Backbord müssen Segelfahrzeugen mit Wind von Steuerbord ausweichen.

Erklärung zur Antwort

So ist es. Und auch, wenn die Antwort wahnsinnig kompliziert und bürokratisch klingt: Sie ist richtig. :)
B ist ausweichpflichtig. Segelfahrzeuge mit Wind von Backbord müssen Segelfahrzeugen mit Wind von Steuerbord ausweichen.

Erklärung zur Antwort

Nein, das ist totaler Stuss! Schaue dir mal die Begründung an: "Segelfahrzeuge mit Wind von Backbord müssen Segelfahrzeugen mit Wind von Steuerbord ausweichen". Wer hat hier den Wind von Backbord? (A) oder (B)?
B ist ausweichpflichtig. Segelfahrzeuge mit Wind von Steuerbord müssen Segelfahrzeugen mit Wind von Backbord ausweichen.

Erklärung zur Antwort

Zwar ist hier wenigstens die Ausweichpflicht von (B) richtig hergeleitet. Allerdings ist die Ausweichregel falsch! Diese Antwort ist Unfug!

Erklärung zur Frage

In dieser Aufgabe greift Regel 3 unserer Lernhilfe: Backbord-Bug vor Steuerbord-Bug.

Segelboot (A) hat den Wind von Backbord, fährt also auf dem Steuerbord-Bug. Segelboot (B) hat den Wind von Steuerbord, fährt also auf dem Backbord-Bug.

Damit ist klar: (A) muss ausweichen. (B) muss weiterfahren.

Nr. 189 Punkte 2 Fragebogen 8, 10, 101

Wer ist wem gegenüber kurshaltepflichtig?

A gegenüber B und C, C gegenüber B.
A gegenüber B und C, B gegenüber C.
C gegenüber A und B, B gegenüber A.
B gegenüber C und A, A gegenüber C.
Nr. 193 Punkte 2 Fragebogen 8, 15, 105

Ein Kleinfahrzeug unter Segel kreuzt nachts das Fahrwasser. An Backbord tauchen die nachstehenden Lichter eines Fahrzeugs auf, das in spitzem Winkel den Kurs des Kleinfahrzeugs unter Segel kreuzen will. Wer ist ausweichpflichtig?

Beide sind ausweichpflichtig.
Kleinfahrzeug mit Maschinenantrieb.
Kleinfahrzeug, welches das Andere auf der Backbordseite hat.
Kleinfahrzeug unter Segel.
Nr. 200 Punkte 2 Fragebogen 8, 13, 111

Was bedeutet dieses Tafelzeichen?

10 km/h Höchstgeschwindigkeit gegenüber der Strömung.
10 km/h Höchstgeschwindigkeit für Kleinfahrzeuge.
10 km/h Höchstgeschwindigkeit gegenüber dem Ufer.
10 km/h für größere Fahrzeuge.
Nr. 203 Punkte 2 Fragebogen 5, 8, 114

Was bedeutet dieses Tafelzeichen?

Empfohlener Wendeplatz. Stillliegen von Kleinfahrzeugen erlaubt.
Vorgeschriebener Wendeplatz. Stillliegen von Kleinfahrzeugen erlaubt.
Empfohlener Wendeplatz. Stillliegen für alle Fahrzeuge verboten.
Vorgeschriebener Wendeplatz. Stillliegen für alle Fahrzeuge verboten.
Nr. 215 Punkte 2 Fragebogen 8, 14, 111

Wie müssen Abfälle entsorgt werden?

Es dürfen keinerlei Abfälle ins Wasser gelangen, Fäkalien und Öle sind an Land zu entsorgen.
Alle Schiffe müssen mit Fäkalientanks ausgerüstet sein und geeignete Behältnisse für die getrennte Aufnahme von Abfällen an Bord haben.
Auf Seen dürfen keine Abfälle ins Wasser gelangen, auf Binnenschifffahrtsstraßen gibt es Sonderregelungen.
Nur Abfälle, die die Umwelt nicht gefährden, dürfen 300 m vom Ufer ins Wasser eingeleitet werden.
Nr. 226 Punkte 2 Fragebogen 8, 12

Auf welchen Gewässern ist die Fahrerlaubnis für Sportboote unter Segeln erforderlich?

Auf bestimmten Wasserstraßen in Berlin und Brandenburg.
Auf den Binnenschifffahrtsstraßen und allen Landesgewässern.
Auf allen Landesgewässern.
Auf allen deutschen Wasserstraßen.
Nr. 245 Punkte 2 Fragebogen 8, 12, 102

Warum ist es bei der Schleusendurchfahrt verboten, Autoreifen als Fender zu benutzen?

Autoreifen erzeugen eine zu hohe Reibung.
Autoreifen sind schwimmfähig und können in der Schleuse zu erheblichen Störungen führen.
Autoreifen sind nicht schwimmfähig und können in den Schleusen zu erheblichen Störungen führen.
Autoreifen erzeugen schwarze Farbspuren am Boot und an der Schleusenmauer.

Einstellungen

0 Fragen gesamt
0 Fragen beantwortet
0 Fragen richtig beantwortet