Prüfungsbogen 2
Ergänzungsprüfung Motor
Sportbootführerschein Binnen

Dieser Prüfungsbogen ist nur für angehende Motorboot-Fahrer Binnen, die den Sportbootführerschein See bereits in der Tasche haben! Alle anderen nutzen bitte den vollständigen Fragebogen zur Prüfung!

Sportbootführerschein Binnen-Motor Ergänzungs-Fragebogen 2 (keine Basis-Fragen)
Voraussetzungen

Du solltest die Prüfungsfragen bereits sehr gut beherrschen, denn hier geht es nur noch um das Timing!

  • Uhr
  • Zettel & Stift
Schwierigkeit
Bestanden?
Du musst mindestens 20 Fragen richtig beantworten, um diese Prüfung zu bestehen.
Lernhilfen
- (keine)
Hinweise
Sobald du alle Fragen beantwortet hast, kannst du auf der rechten Seite (yep, schaue nach rechts! Jetzt! :)) deine Ergebnisse kontrollieren und in den Trainingsplan eintragen.

Du solltest deine Zeit allein kontrollieren! In der Prüfung wird dir auch niemand sagen, wie lange du noch Zeit hast. Schaue nun auf die Uhr. Jetzt! Die Zeit läuft...

 

Prüfungsbogen 2 (Ergänzungsprüfung Motor)

Nr. 83 Punkte 2 Fragebogen 2, 6

Bis zu welcher Schiffslänge berechtigt der Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich Binnenschifffahrtsstraßen mit Ausnahme des Rheins zum Führen eines Sportbootes auf Binnenschifffahrtsstraßen?

Bis zu einer Länge von weniger als 15 m (mit Ruder und Bugspriet).
Bis zu einer Länge von weniger als 25 m (ohne Ruder und Bugspriet).
Bis zu einer Länge von weniger als 20 m (ohne Ruder und Bugspriet).
Bis zu einer Länge von weniger als 25 m (mit Ruder und Bugspriet).
Nr. 87 Punkte 2 Fragebogen 2, 15

Welche Maßnahmen sind zu treffen, wenn das Fahrzeug innerhalb des Fahrwassers bzw. der Fahrrinne Grundberührung hat?

Das Fahrzeug verbleibt vor Ort bis die Wasserschutzpolizei eintrifft.
Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung oder die Wasserschutzpolizei ist mit genauer Angabe der Hindernisstelle zu benachrichtigen.
Die Wasserschutzpolizei oder die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung ist mit genauer Angabe der Schiffsdaten zu informieren.
Ein Baggerunternehmen ist zu verständigen, damit das Hindernis beseitigt wird.
Nr. 88 Punkte 2 Fragebogen 1, 2, 105, 114

Was versteht man unter "Fahrwasser"?

Den Teil der Wasserstraße, in dem für den durchgehenden Schiffsverkehr bestimmte Breiten und Tiefen vorgehalten bzw. angestrebt werden.
Es ist der Teil der Wasserstraße, deren Tiefe bei 2,50 m und mehr beginnt.
Es ist der Teil der Wasserstraße, der durch die Ufer begrenzt ist.
Den Teil der Wasserstraße, der den örtlichen Umständen nach vom durchgehenden Schiffsverkehr benutzt wird.
Nr. 90 Punkte 2 Fragebogen 2, 14, 101, 107

Wie wird die Schifffahrt vom Erreichen bestimmter Wasserstände und Hochwassermarken informiert?

Durch Nautischen Informationsfunk, Information im Rundfunk, im Fernsehen und im Internet.
Durch Bekanntgaben der Hochwasserschutzzentrale.
Durch Aushang bei Wasserschutzpolizei-Stationen.
Durch Aushang bei Hafenämtern und Schleusen.
Nr. 98 Punkte 2 Fragebogen 2, 6, 109, 115

Welche Zeichen begrenzen die Fahrrinne zum linken Ufer?

Rote Spierentonnen oder Schwimmstangen.
Grüne Spierentonnen oder Schwimmstangen.
Rote Stumpftonnen oder Schwimmstangen.
Grüne Spitztonnen oder Schwimmstangen.
Nr. 101 Punkte 2 Fragebogen 2, 3, 103, 112

Mit welchen Zeichen werden Hindernisse wie zum Beispiel Buhnen und Kribben an der rechten Seite der Wasserstraße bezeichnet?

Stangen mit Toppzeichen: roter Kegel, Spitze nach unten, oder rot-weiß gestreifte Schwimmstange mit rotem Zylinder.
Stangen mit Toppzeichen: roter Kegel, Spitze nach oben, oder rot-weiß gestreifte Schwimmstange mit rotem Zylinder.
Stangen mit Toppzeichen: grüner Kegel, Spitze nach oben, oder grün-weiß gestreifte Schwimmstange mit grünem Kegel.
Stangen mit Toppzeichen: grüner Kegel, Spitze nach unten, oder grün-weiß gestreifte Schwimmstange mit grünem Kegel.
Nr. 106 Punkte 2 Fragebogen 2, 3, 102, 108

Wie sind Anker am Tage bezeichnet, die die Schifffahrt behindern können?

Mit einem grünen Döpper.
Mit einem gelben Döpper.
Mit einem weißen Döpper.
Mit einem roten Döpper.
Nr. 111 Punkte 2 Fragebogen 2, 7, 107, 113

Welche Bedeutung haben die nachstehenden Tafelzeichen?

Empfohlene Durchfahrt, Durchfahrt in Gegenrichtung verboten.
Empfohlene Durchfahrtsöffnung, Durchfahrt in beide Richtungen erlaubt.
Die Durchfahrt ist nur durch diese Brückenöffnung und nur in eine Richtung gestattet.
Die Durchfahrt ist nur durch diese Brückenöffnung und in beide Richtungen gestattet.
Nr. 117 Punkte 2 Fragebogen 2, 4, 104, 113

Welche Bedeutung haben vor einer Schleuse ein rotes oder ein rotes und ein grünes Licht?

Ausfahrt verboten, schließen der Schleuse wird vorbereitet.
Einfahrt verboten, schließen der Schleuse wird vorbereitet.
Ausfahrt verboten, Öffnen der Schleuse wird vorbereitet.
Einfahrt verboten, Öffnen der Schleuse wird vorbereitet.
Nr. 121 Punkte 2 Fragebogen 2, 12, 102, 108

Was bedeutet dieses Sichtzeichen?

Fahrzeug eines Schleppverbandes.
Schleppfahrzeug an der Spitze eines Schleppverbandes.
Fahrzeug, das vor Anker liegt.
Fahrzeuge mit Vorrang an einer Schleuse.
Nr. 130 Punkte 2 Fragebogen 2, 3, 102, 111

Was bedeuten auf einem Fahrzeug drei blaue Lichter übereinander?

Fahrzeug hat gesundheitsschädliche Stoffe geladen, Abstand beim Stillliegen 50 m.
Fahrzeug der Überwachungsbehörden im Einsatz.
Fahrzeug hat brennbare Stoffe geladen, Abstand beim Stillliegen 10 m.
Fahrzeug hat explosive Stoffe geladen, Abstand beim Stillliegen 100 m.
Nr. 146 Punkte 2 Fragebogen 2, 103

Was bedeuten diese Sichtzeichen?

Schwimmendes Gerät bei der Arbeit. Vorbeifahrt nicht gestattet.
Schwimmendes Gerät bei der Arbeit. Vorbeifahrt an jeder Seite gestattet. Sog und Wellenschlag vermeiden.
Festgefahrenes oder gesunkenes Fahrzeug. Vorbeifahrt an der Steuerbordseite gestattet. Sog und Wellenschlag vermeiden.
Festgefahrenes oder gesunkenes Fahrzeug. Vorbeifahrt nicht gestattet.
Nr. 162 Punkte 2 Fragebogen 1, 2, 104

Was bedeutet dieses Schallsignal? — •

Wenden über Steuerbord.
Wenden über Backbord.
Kursänderung nach Backbord.
Kursänderung über Steuerbord.
Nr. 176 Punkte 2 Fragebogen 2, 9, 103

Wie müssen Ausweichmanöver durchgeführt werden?

Rechtzeitig, klar erkennbar und entschlossen.

Erklärung zur Antwort

Entschlossen? Yep, genau! --- Wenn du ausweichst, mache es so, dass der andere SIEHT, dass du ausweichst. Mache den Bogen ruhig ein bisschen größer als notwendig wäre! Vor allem aber mache es nicht in Milligrad-Schritten, sondern gib deinem Boot eine auch an der zurückgelassenen Kielwasserlinie klar erkennbare neue Richtung!
Rechtzeitig, klar erkennbar und nach Backbord.

Erklärung zur Antwort

... nach Backbord? Auch das ist möglich, aber du könntest auch nach Steuerbord ausweichen.
Rechtzeitig, klar erkennbar und vorsichtig.

Erklärung zur Antwort

... vorsichtig? VORSICHTIG? V-O-R-S-I-C-H-T-I-G?! ... Ick wull di wat mit "vorsichtig"! ... Auf dem Wasser zögern wir nicht! Wir handeln! Und zwar entschlossen und klar erkennbar!
Rechtzeitig, klar erkennbar und nach Steuerbord.

Erklärung zur Antwort

... nach Steuerbord? Warum? das KANNST du machen; müssen musst du nicht. Wichtiger ist, dass du ENTSCHLOSSEN handelst.

Erklärung zur Frage

Auf dem Wasser haben wir keine Zeit für Spiele. Schon gar nicht, wenn wir bedenken, dass alles so seine Zeit braucht. Mal eben nach links gelenkt, bedeutet nämlich noch lange nicht, dass das Boot auch gleich nach links fährt. Vielmehr überlegt es erst eine Weile, die, abhängig von Gewicht, Geschwindigkeit und verschiedenen anderen Bedingungen, durchaus seeeeeehr lang werden kann, ob es auch wirklich rumfahren will.

Die Heizer unter uns kennen das als "Driften".

Folglich müssen wir zeitig anfangen, dem Kurshalte-Pflichtigen anzuzeigen, dass wir von unserer Ausweichaufgabe wissen und sie auch brav befolgen.

Ob du "rechtzeitig" genauso definierst, wie dein kurshalte-pflichtiger Feind, erkennst du an der Geschwindigkeit, mit der die Köpfe dort hin und her zucken... ;)

Nr. 192 Punkte 2 Fragebogen 2, 9, 104

Ein Kleinfahrzeug unter Segel kreuzt nachts das Fahrwasser. An Backbord tauchen die nachstehenden Lichter eines Fahrzeugs auf, das in spitzem Winkel den Kurs des Kleinfahrzeugs unter Segel kreuzen will. Was bedeuten diese Lichter?

Kleinfahrzeug mit Maschinenantrieb.

Erklärung zur Antwort

Yep, wir sehen das grüne Seitenlicht (= Steuerbord-Seite). Das könnte auch ein Segelboot sein. Das Topplicht (= Dampferlicht) macht dieses Boot aber zu einem Motorboot. Also ist diese Antwort richtig.
Geschlepptes Kleinfahrzeug.

Erklärung zur Antwort

Geschleppte Kleinfahrzeuge haben NUR ein weißes Licht an. Hier ist aber auch noch ein grünes zu sehen. Also wird das Teil nicht geschleppt - auch wenn es sich vielleicht nur ganz langsam vor sich hin schleppt...
Schubverband von vorne.

Erklärung zur Antwort

Ein Schubverband leuchtet wie ein amerikanischer Weihnachtsbaum! Hier sehe ich aber nur zwei friedliche Lichtchen. Also ist es definitiv kein Schubverband!
Frei fahrende Fähre.

Erklärung zur Antwort

Die Fähre hat die Topplichter untereinander angeordnet. Entweder ist diese Fähre also auf die Seite gekippt, oder das ist keine Fähre.

Erklärung zur Frage

Wir sprachen ja bereits darüber, dass man mit den Winkeln der Positionslichter (= Seitenlichter) sehr schön feststellen kann, was der andere da hinten so treibt. Und diese Frage ist genau so ein Beispiel dafür:

Wir sehen ein grünes Licht (= Steuerbord-Seite). Und wir sehen das weiße Topplicht, das ja bekanntlich vom roten bis zum grünen Seitenlicht reicht.

Folglich wissen wir jetzt zwei Dinge: Zum Einen ist es ein Motorboot (weil Positionslichter/Seitenlichter UND ZUGLEICH ein Topplicht zu sehen sind); und zum Zweiten fährt es von links nach rechts durchs Bild...

Nr. 206 Punkte 2 Fragebogen 2, 7, 102

Wie muss ein Fahrzeug ausgerüstet sein, um bei unsichtigem Wetter zu fahren?

Mit einer für die Binnenschifffahrt zugelassenen funktionsfähigen Radaranlage und einer Sprechfunkanlage ohne ATIS.
Mit einer für die Binnenschifffahrt zugelassenen funktionsfähigen Radaranlage und einer Sprechfunkanlage für den Seefunkdienst.
Mit einer Radaranlage ohne Wendeanzeiger und einer Sprechfunkanlage für den Binnenschifffahrtsfunk.
Mit einer für die Binnenschifffahrt zugelassenen funktionsfähigen Radaranlage und einer Sprechfunkanlage für den Binnenschifffahrtsfunk.
Nr. 210 Punkte 2 Fragebogen 2, 13, 106

Welches Schallsignal ist zu geben, wenn in einer Notsituation Hilfe gebraucht wird?

Einen langen Ton geben, vereinzelt Glockenschläge.
Wiederholte lange Töne geben oder Gruppen von Glockenschlägen.
Wiederholte kurze Töne geben, keine Glockenschläge.
Drei kurze Töne geben, keine Glockenschläge.
Nr. 221 Punkte 2 Fragebogen 2, 10

Wo darf auf Binnenschifffahrtsstraßen Wasserski gelaufen werden?

Nur in durch Tafelzeichen freigegebenen Bereichen.
Überall, ohne die Schifffahrt zu gefährden.
Außerhalb der Fahrrinne.
Außerhalb des Fahrwassers.
Nr. 231 Punkte 2 Fragebogen 2, 7, 103, 104

Was ist bei der Ausübung des Wassersports auf Gewässern außerhalb der Bundeswasserstraßen (z.B. Landeswasserstraßen, kommunale und private Gewässer) zu beachten?

Es ist immer die Genehmigung des Eigentümers einzuholen sowie die jeweilige Befahrensordnung zu beachten.
Es ist gegebenenfalls die Genehmigung des Eigentümers einzuholen sowie die jeweilige Befahrensordnung zu beachten.
Es ist immer die Genehmigung des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes einzuholen sowie die jeweilige Befahrensordnung zu beachten.
Es ist gegebenenfalls die Genehmigung des Eigentümers einzuholen sowie die Binnenschifffahrtsstraßenordnung zu beachten.
Nr. 236 Punkte 2 Fragebogen 2, 9

Wann muss ein Wassersportfahrzeug in das Binnenschiffsregister eingetragen werden?

Ab 15 cbm Wasserverdrängung.
Ab 10 cbm Wasserverdrängung.
Ab 10 m Schiffslänge.
Ab 15 m Schiffslänge.
Nr. 241 Punkte 2 Fragebogen 2, 12, 113

Ein Fahrzeug fährt in der Fahrrinne gegen den Strom. Voraus liegt eine grüne Tonne. Auf welcher Fahrrinnenseite befindet sich diese Tonne und an welcher Schiffsseite muss diese Tonne passiert werden?

Sie befindet sich auf der linken Fahrrinnenseite und muss an der Steuerbordseite des Schiffes passiert werden.
Sie befindet sich auf der rechten Fahrrinnenseite und muss an der Steuerbordseite des Schiffes passiert werden.
Sie befindet sich auf der rechten Fahrrinnenseite und muss an der Backbordseite des Schiffes passiert werden.
Sie befindet sich auf der linken Fahrrinnenseite und muss an der Backbordseite des Schiffes passiert werden.
Nr. 248 Punkte 2 Fragebogen 2, 5, 105

Wann gilt ein Sportboot auf den Binnenschifffahrtsstraßen als Kleinfahrzeug?

Wenn das Fahrzeug eine Länge von mehr als 20 m hat.
Wenn das Fahrzeug eine Länge von weniger als 20 m hat.
Wenn das Fahrzeug eine Länge von 25 m hat.
Wenn das Fahrzeug eine Länge von 20 m hat.
Nr. 253 Punkte 2 Fragebogen 2, 15

Was bedeutet Radarfahrt?

Eine Fahrt am Tage mit Radar.
Eine Fahrt bei Nacht mit Radar.
Eine Fahrt bei unsichtigem Wetter mit Radar.
Eine Fahrt mit Radar.

Einstellungen

0 Fragen gesamt
0 Fragen beantwortet
0 Fragen richtig beantwortet