Modul: Motor
Gesetze & Vorschriften II

.

Prüfungsfragen

Nr. 214 Punkte 2 Fragebogen 1, 110

Wem darf der Schiffsführer das Ruder eines motorisierten Sportbootes überlassen?

Einer Person jeden Alters, die körperlich und geistig geeignet ist.
Einer Person, die mindestens 14 Jahre alt, sowie körperlich und geistig geeignet ist.
Einer Person, die mindestens 18 Jahre alt, sowie körperlich und geistig geeignet ist.
Einer Person, die mindestens 16 Jahre alt, sowie körperlich und geistig geeignet ist.
Nr. 226 Punkte 2 Fragebogen 8, 12

Auf welchen Gewässern ist die Fahrerlaubnis für Sportboote unter Segeln erforderlich?

Auf den Binnenschifffahrtsstraßen und allen Landesgewässern.
Auf allen deutschen Wasserstraßen.
Auf bestimmten Wasserstraßen in Berlin und Brandenburg.
Auf allen Landesgewässern.
Nr. 228 Punkte 2 Fragebogen 4, 10

Welcher Befähigungsnachweis berechtigt zum Führen eines Sportbootes bis zu einer Länge von 25 m auf dem Rhein?

Der Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich Binnenschifffahrtsstraßen.
Das Sportpatent.
Das Sportschifferzeugnis.
Der Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich Seeschifffahrtsstraßen.
Nr. 229 Punkte 2 Fragebogen 9, 14

Welcher Befähigungsnachweis berechtigt zum Führen eines Sportbootes mit einer Länge von 15 m bis 25 m auf den Binnenschifffahrtsstraßen?

Der Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich Binnenschifffahrtsstraßen zum Führen von Sportbooten mit Antriebsmaschine oder das Sportpatent.
Der Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich Seeschifffahrtsstraßen.
Das Sportschifferzeugnis oder das Sportpatent.
Der Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich Binnenschifffahrtsstraßen.
Nr. 232 Punkte 2 Fragebogen 6, 12, 105

Welche Kennzeichnungsarten für Sportboote gibt es?

Amtliche Kennzeichen und amtlich anerkannte Kennzeichen.
Nur amtlich anerkannte Kennzeichen.
Kennzeichen gemäß Konformitätserklärung (CE-Zeichen).
Nur amtliche Kennzeichen.
Nr. 233 Punkte 2 Fragebogen 5, 13, 106

Welche Stelle ist für die Zuteilung eines amtlichen Kennzeichens für Sportboote zuständig?

Der Deutsche Motoryachtverband.
Der Deutsche Segler-Verband.
Jedes Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt.
Der Allgemeine Deutsche Automobilclub.
Nr. 234 Punkte 2 Fragebogen 4, 11, 107

Woraus bestehen die amtlich anerkannten Kennzeichen?

Nummer des Seeschiffsregisters, gefolgt vom Kennbuchstaben für die ausstellende Organisation.
Nummer des Internationalen Bootsscheins, gefolgt vom Kennbuchstaben für die ausstellende Organisation.
Die europäische Schiffsnummer, gefolgt vom Kennbuchstaben für die ausstellende Organisation.
Nummer des Binnenschiffsregisters, gefolgt vom Kennbuchstaben für die ausstellende Organisation.
Nr. 235 Punkte 2 Fragebogen 10, 14, 108

Welche Stellen sind für die Zuteilung eines amtlich anerkannten Kennzeichens für Sportboote zuständig?

Der Deutsche Motoryachtverband, der Deutsche Segler-Verband, der Allgemeine Deutsche Automobilclub.
Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsämter.
Amtsgerichte, bei denen ein Schiffsregister geführt wird.
Die Wasserschutzpolizei.
Nr. 236 Punkte 2 Fragebogen 2, 9

Wann muss ein Wassersportfahrzeug in das Binnenschiffsregister eingetragen werden?

Ab 15 cbm Wasserverdrängung.
Ab 15 m Schiffslänge.
Ab 10 m Schiffslänge.
Ab 10 cbm Wasserverdrängung.
Nr. 248 Punkte 2 Fragebogen 2, 5, 105

Wann gilt ein Sportboot auf den Binnenschifffahrtsstraßen als Kleinfahrzeug?

Wenn das Fahrzeug eine Länge von mehr als 20 m hat.
Wenn das Fahrzeug eine Länge von 20 m hat.
Wenn das Fahrzeug eine Länge von 25 m hat.
Wenn das Fahrzeug eine Länge von weniger als 20 m hat.
Nr. 252 Punkte 2 Fragebogen 10, 13, 109

Welcher Befähigungsnachweis ist zur Teilnahme am Binnenschifffahrtsfunk erforderlich?

Das Seefunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk.
Das UKW-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk.
Das CB-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk.
Das SRC-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk.