Sicherheit

.

Prüfungsfragen

Nr. 35 Punkte 2 Fragebogen 8, 105

Warum soll man möglichst gegen Strom und Wind anlegen?

Weil dadurch Sog und Wellenschlag vermieden wird.

Erklärung zur Antwort

Sog? Wellenschlag? - Quatsch!
Weil sich das Fahrzeug dabei sicherer manövrieren lässt.

Erklärung zur Antwort

So ist es. Im Zweifel - und bei gefährlichen Situationen - einfach nix machen. Wind und Strömung treiben das Boot vom Anleger weg.
Weil dies die Steuerwirkung der Schraube erhöht.

Erklärung zur Antwort

Hääääää?! - Unfug!
Weil dadurch Einflüsse von Wellen und Wassertiefe ausgeglichen werden.

Erklärung zur Antwort

Na klar. Und der Antigravitationsantrieb arbeitet gegen den Wind auch besser.

Erklärung zur Frage

Gegen Strom und Wind kannst du leichter manövrieren.

Im Zweifel - oder bei Gefahr - machst du einfach gar nix. Dann tragen dich Wind und Strömung vom Steg weg.

Anders herum wäre es schwieriger, nicht wahr?!

Nr. 36 Punkte 2 Fragebogen 12, 106

Wie verhält man sich beim Begegnen mit anderen Fahrzeugen in einem engen Fahrwasser?

Geschwindigkeit herabsetzen und ausreichenden Passierabstand halten.

Erklärung zur Antwort

Langsam fahren und Abstand halten... Jeder von uns kennt das: Auf einer schmalen Landstraße kommt uns ein Traktor mit einem dicken Anhänger entgegen. Wer ist da nicht versucht, sich zwischen den Bäumen zu verkriechen?
Das gegen den Strom fahrende Fahrzeug ist ausweichpflichtig.

Erklärung zur Antwort

So? Warum?
Geschwindigkeit erhöhen, um das Begegnungsmanöver zügig durchzuführen.

Erklärung zur Antwort

Schneller fahren? Sonst noch was?!
Das mit dem Strom fahrende Fahrzeug hat aufzustoppen.

Erklärung zur Antwort

Schlicht Blödsinn! Und gefährlich noch dazu!

Erklärung zur Frage

Wie verhältst du dich mit deinem Auto, wenn dir auf einer schmalen Dorfstraße ein Traktor entgegen kommt?

Auf dem Wasser fahren wir langsamer, um mehr Zeit für eventuelle Ausweichmanöver zu haben. Aber wir fahren nur so langsam, dass wir immer noch steuern können. Denn sobald wir aufstoppen oder einfach nur zu langsam fahren würden, wären wir Sog, Wellenschlag und Strömung ziemlich hilflos ausgeliefert.

Nr. 37 Punkte 2 Fragebogen 3, 107

Welche Gefahren können entstehen, wenn ein kleines von einem größeren Fahrzeug überholt wird?

Das kleinere Fahrzeug kann durch Stau, Sog oder Schwell aus dem Kurs laufen und kollidieren oder kentern, in flachen Gewässern extrem versetzt werden.

Erklärung zur Antwort

Eine "extreme Versetzung" ist das kleinste unserer Probleme in so einer Situation
Das kleinere Fahrzeug kann durch Stau, Sog oder Schwell aus dem Kurs laufen und kollidieren oder querschlagen, in flachen Gewässern auf Grund laufen.

Erklärung zur Antwort

Richtig. Mehr gibt's nicht zu sagen.
Das größere Fahrzeug kann durch Stau, Sog oder Schwell aus dem Kurs laufen und kollidieren oder querschlagen, in flachen Gewässern auf Grund laufen.

Erklärung zur Antwort

Das größere Fahrzeug? Vermutlich durch die Wirkung des kleineren Bootes, oder?! ;)
Das größere Fahrzeug kann durch Wellenbildung aus dem Kurs laufen und kollidieren oder querschlagen, in flachen Gewässern auf Grund laufen.

Erklärung zur Antwort

Nicht das größere. - Das kleinere ist eher in Gefahr.

Erklärung zur Frage

Großes Fahrzeug = große Wellen, großer Sog, großer Schwell = große Gefahr. ... Noch Fragen?
Nr. 38 Punkte 2 Fragebogen 4, 9, 108

Wie viel Ankerkette bzw. -leine soll man unter günstigen Verhältnissen beim Ankern an einem geschützten Ankerplatz ausstecken?

Mindestens die dreifache Wassertiefe bei Kette oder die fünffache bei Leine.

Erklärung zur Antwort

3-fach Kette, 5-fach Leine ... So soll es sein.
Mindestens die fünffache Wassertiefe bei Kette oder die dreifache bei Leine.

Erklärung zur Antwort

3-fach Kette reicht. Die Leine braucht 5-fach.
Mindestens die dreifache Wassertiefe bei Kette oder die vierfache bei Leine.

Erklärung zur Antwort

5-fach braucht die Leine. Nicht 4-fach!
Mindestens die vierfache Wassertiefe bei Kette oder die fünffache bei Leine.

Erklärung zur Antwort

3-fach für die Kette. 4-fach braucht es nicht unbedingt. Auch wenn mehr immer gut ist.

Erklärung zur Frage

Lernfrage. Hat man aber schnell drauf. Kette = 3-fach; Leine = 5-fach.
Nr. 39 Punkte 2 Fragebogen 2, 10, 109

Woran kann man erkennen, ob der Anker hält?

Wenn beim Handauflegen auf die Ankerkette oder -leine kein Rucken zu verspüren ist und das Fahrzeug nicht schwojt.

Erklärung zur Antwort

"Schwojen" nennt man das Hin- und Hertreiben des Bootes an der Ankerleine. Das ist normal und lässt sich mit einem Anker allein nicht verhindern.
Wenn beim Handauflegen auf die Ankerkette oder -leine kein Rucken zu verspüren ist und sich die Ankerpeilung ändert.

Erklärung zur Antwort

Ah ja. Die Ankerpeilung ändert sich. Und das ist gut? ... Alles klar! "Eben war der Turm noch vor uns. Jetzt ist er hinter uns. Der Anker hält!"
Wenn beim Handauflegen auf die Ankerkette oder -leine kein Rucken zu verspüren ist und sich die Ankerpeilung nicht ändert.

Erklärung zur Antwort

Kein Rucken? Ankerpeilung bleibt gleich? Offenbar stehen wir gut.
Wenn Ankerkette oder -leine nicht vibrieren und sich der anliegende Magnetkompasskurs nicht verändert.

Erklärung zur Antwort

Waaaaas?! Dein KURS soll sich nicht verändern? Willst du den Anker hinterherschleifen, oder wie willst du deinen Kurs halten?

Erklärung zur Frage

Der Anker ist dieser schwere Klotz, der am Ende unserer Kette oder Leine hängt, und der sich vorzugsweise ganz ruhig und gesittet auf den Grund des Sees legen soll.

Wenn er das nicht macht, beispielsweise, weil er mit dem Boot mitgeschleift wird, dann kann man das durchaus erkennen: Weil der Anker mitgeschleift wird, ist die Leine straff gespannt. Und weil der Boden nicht immer völlig eben ist, rutscht er mal schneller und mal langsamer mit. Dadurch entstehen Vibrationen und sogar richtiges Rucken an der Leine, die wir sehen oder fühlen können (einfach mal anfassen die Leine!).

Und darüber hinaus kannst du einfach beim Ankern ein feststehendes Objekt peilen. Wenn sich diese Peilung bei späteren Überprüfungen ändert, dann treibt das Boot offensichtlich ab. Und das kann nur bedeuten: Der Anker hält nicht.

Nr. 40 Punkte 2 Fragebogen 3, 11

Welches ist der günstigste Anlaufwinkel beim Anlegen?

Ein möglichst stumpfer Winkel.

Erklärung zur Antwort

Öhm ja, nee ... is klar! Der "stumpfest-mögliche" Winkel ist ein 90°-Winkel. ... Wir rammen den Steg einfach im rechten Winkel! Dann treffen wir ihn wenigstens. :)
Ein Winkel von 60° bis 70°.

Erklärung zur Antwort

0° ist ein spitzer Winkel. 90° ist ein stumpfer Winkel. ... 60 - 70° sind ... zu viel. --- Merke: Je KLEINER der Winkel, desto einfacher das Anlegen. ;)
Ein Winkel von 90° bis 100°.

Erklärung zur Antwort

Na klar! Im rechten Winkel auf den Steg zufahren. Vielleicht noch Gas geben, damit man sauber "andockt", oder wie jetzt?!
Ein möglichst spitzer Winkel.

Erklärung zur Antwort

So ist es! Je "paralleler" du am Steg ankommst, desto einfacher ist es für dich. (Merke dir das für die praktische Prüfung! Da wirst du es zeigen dürfen.)

Erklärung zur Frage

Je "paralleler" du anlegst, also je kleiner der Winkel zum Steg, desto leichter wird es. Merke dir das, denn in der praktischen Prüfung darfst du es beweisen. ;)
Nr. 41 Punkte 2 Fragebogen 6

Wie verhält sich im Allgemeinen das Schiff im Rückwärtsgang bei einem rechtsdrehenden Propeller?

Der Bug dreht nach Backbord.

Erklärung zur Antwort

Der Bug dreht sich gar nicht. Bevor das geschieht, ist der Effekt durch die Vorwärtsbewegung aufgehoben worden.
Das Heck dreht nach Backbord.

Erklärung zur Antwort

Mal langsam: Im Vorwärtsgang dreht sich das Ding nach rechts. Also dreht es sich im Rückwärtsgang nach links; was bekanntlich Backbord ist. Also wird das Heck auch nach BACKBORD gezogen.
Das Heck dreht nach Steuerbord.

Erklärung zur Antwort

Nein, andere Seite! Vorwärts = rechtsdrehend. Rückwärts = anders herum! (Aufmalen! Dann wird es einfacher.)
Der Kurs des Schiffes ändert sich nicht.

Erklärung zur Antwort

Spitzfindige Leute werden sagen: Stimmt! Allerding will man mit dieser Frage auf etwas anderes hinaus.

Erklärung zur Frage

Aufmalen! Dann wird es verständlicher!
Nr. 46 Punkte 2 Fragebogen 13, 14

Was ist unter der indirekten Ruderwirkung (Radeffekt) des Propellers zu verstehen?

Das Versetzen nach vorne.

Erklärung zur Antwort

Das "Versetzen nach vorn" nennen wir "Beschleunigen". ;)
Das seitliche Versetzen des Hecks.

Erklärung zur Antwort

Richtig! Der Radeffekt versetzt das Heck seitlich.
Das seitliche Versetzen des Bugs.

Erklärung zur Antwort

Wenn der Bug seitlich versetzt, hast du irgendwas gerammt, oder versehentlich das Bugstrahlruder eingeschaltet. Aber das hat mit dem Radeffekt nix zu tun...
Das Versetzen nach hinten.

Erklärung zur Antwort

Das "Versetzen nach hinten" nennen wir "Rückstoß nach dem Rammen". ;)

Erklärung zur Frage

Also selbst wenn du nicht weißt, was hier gemeint ist: Du kannst es einfach so erraten.

Da ist von RUDERwirkung die Rede. Kann das nach vorn oder nach hinten sein? - Nein!

Bleibt noch "Bug oder Heck versetzen" (also seitlich wegdrücken). ... Und wo ist das RUDER angebracht? Vorn (Bug) oder hinten (Heck)?

Nr. 47 Punkte 2 Fragebogen 1

Weshalb ist die Kenntnis der Propellerdrehrichtung von Bedeutung?

Sie hilft beim Manövrieren.

Erklärung zur Antwort

Genauso ist es!
Sie hilft beim Begegnen.

Erklärung zur Antwort

"Begegnen" nennen wir es, wenn zwei Fahrzeuge einander entgegen kommen. ... Wie lautete die Frage noch gleich?
Sie hilft beim Kurshalten.

Erklärung zur Antwort

Profis nutzen den Radeffekt in der Tat dafür, um in engen Häfen den Kurs präzise halten zu können. Allerdings sind wir (noch) keine. Also ist die Antwort falsch.
Sie hilft beim Überholen.

Erklärung zur Antwort

Ja, ja ... und der Mast hilft beim "Gesehen Werden". :)

Erklärung zur Frage

Die Propeller-Drehrichtung hat in unserer Prüfung nur einen Sinn: Man will auf den Radeffekt hinaus. Der ist nämlich durchaus hilfreich ... vorausgesetzt, man weiß, wie er sich auf das aktuelle Boot auswirkt.
Nr. 48 Punkte 2 Fragebogen 2, 9

Welche Anlegeseite ist mit rechtsdrehendem Propeller empfehlenswert und warum?

Die Backbordseite – der Radeffekt zieht das Fahrzeug an die Pier.

Erklärung zur Antwort

Ein rechtsdrehender Propeller zieht das Heck im Rückwärtsgang nach Backbord. Wenn da die Pier (Steg, Anleger) ist, dann ist das die bessere Seite.
Die Steuerbord- oder Backbordseite je nach Ruderlage.

Erklärung zur Antwort

Die Ruderlage hat damit nix, aber auch gar nix, zu tun. Die wirkt sich erst aus, wenn der Radeffekt so gut wie fast schon weg ist.
Die Steuerbordseite – der Radeffekt zieht das Fahrzeug an die Pier.

Erklärung zur Antwort

Ein rechtsdrehender Propeller zieht das Heck im Rückwärtsgang nach Backbord. Wenn da die Pier (Steg, Anleger) nicht ist, dann ist das die schlechtere Seite, weil es vom Anleger weggezogen wird.
Es gibt keine empfehlenswerte Anlegeseite.

Erklärung zur Antwort

Doch. Es gibt sehr wohl eine empfehlenswerte Anlegeseite, wenn es einen Radeffekt gibt!

Erklärung zur Frage

Ein rechtsdrehender Propeller dreht im Uhrzeigersinn. Folglich drückt er __im_Rückwärtsgang__ das Heck nach Backbord (= links).
Nr. 49 Punkte 2 Fragebogen 6

Was muss beim Tanken beachtet werden?

Motor in Leerlaufstellung, keine elektrischen Schalter betätigen, Vorbereitung gegen das Überlaufen von Kraftstoff treffen, kein offenes Feuer.

Erklärung zur Antwort

Vorsicht! Mit "Motor in Leerlaufstellung" meinen die, dass der Motor noch vor sich hin tuckert. Das ist dreckig, fiese und gemein ... und falsch!
Motor abstellen, keine elektrischen Schalter betätigen, Vorbereitung gegen das Überlaufen von Kraftstoff treffen, kein offenes Feuer.

Erklärung zur Antwort

Das haben wir früher mal in der Fahrschule gelernt. ;)
Motor abstellen, Feuerlöscher bereithalten, Vorbereitung gegen das Überlaufen von Kraftstoff treffen, kein offenes Feuer.

Erklärung zur Antwort

Auch diese Antwort ist prinzipiell richtig. Allerdings gibt es eine richtigere Antwort. Und deshalb ist sie falsch.
Fenster schließen, keine elektrischen Schalter betätigen, Vorbereitung gegen das Überlaufen von Kraftstoff treffen, kein offenes Feuer.

Erklärung zur Antwort

Fenster schließen? Na klar! Und Betten machen!

Erklärung zur Frage

Was für eine blöde Frage! Genau hinlesen und "bürokratisch mitdenken"!
Nr. 67 Punkte 2 Fragebogen 2, 10, 102

Wie oft muss man aufblasbare Rettungsmittel warten lassen?

Entsprechend der Herstellerangabe, mindestens alle 2 Jahre.

Erklärung zur Antwort

... so sagt es das Gesetz. Und deshalb ist es richtig.
Entsprechend der Herstellerangabe, mindestens alle 3 Jahre.

Erklärung zur Antwort

Nein! Mindestens alle 2 Jahre - nicht alle 3 Jahre.
Jährlich, jeweils vor Beginn der Wassersportsaison.

Erklärung zur Antwort

Auch das wäre gut. Und teurer. Ist aber falsch.
Jährlich und nach jedem Einsatz oder Übungsgebrauch.

Erklärung zur Antwort

Damit liegst du nicht falsch. Nur teurer. Und in dieser Frage nicht ganz richtig. Also falsch.

Erklärung zur Frage

Alle 2 Jahre ... das betrifft übrigens fast alle Fristen, mit denen wir im Rahmen der Sportbootführerscheine zu tun bekommen. Also einfach "2 Jahre" merken.
Nr. 68 Punkte 2 Fragebogen 4, 14, 103

Welcher Feuerlöscher ist für Sportboote zweckmäßig und wie oft muss man einen Feuerlöscher überprüfen lassen?

Feuerlöscher mit Löschschaum, mindestens einmal pro Jahr.

Erklärung zur Antwort

Falsch! Schaum ist nicht immer gut. Außerdem reicht alle 2 Jahre.
ABC-Pulver- und -Schaumlöscher, mindestens alle 2 Jahre.

Erklärung zur Antwort

ABC meint nicht "Einschulung", sondern Brandklassen: A = Feststoffe (Decken oder Kissen, beispielsweise); B = Flüssigkeiten (Öl oder Sprit, beispielsweise); C = Gase (durch Propangas entstandene Brände) ... Kurz: dieser Löscher passt für (fast) alles ... außer Elektrik-Brände. Und 2 Jahre ist auch richtig. Also nehmen wir die Antwort!
ABC-Pulverlöscher, mindestens einmal pro Jahr.

Erklärung zur Antwort

Falsch! Es darf auch ein ABC-Schaumlöscher sein. Und alle 2 Jahre reicht auch...
CO2-Feuerlöscher, mindestens alle zwei Jahre.

Erklärung zur Antwort

Falsch! Kohlendioxid-Löscher sind nur für wenige Einsatzzwecke geeignet. Dort sind sie zwar besser, aber wir können nicht eine ganze Feuerwehr mit uns rumschleppen. Also gibt es bessere Löscher.

Erklärung zur Frage

A = Feste Stoffe, B = Flüssige Stoffe, C = Gasförmige Stoffe --- Zusammen = ABC-Feuerlöscher. Und auch die Wartung ist eine FRIST. Also 2 Jahre.
Nr. 69 Punkte 2 Fragebogen 7, 104

Welche Maßnahmen muss man ergreifen, um einen Brand mit dem Feuerlöscher wirksam zu bekämpfen?

Luftzufuhr verhindern und den Feuerlöscher mit sparsamen Löschstrahlstößen einsetzen, dabei das Feuer möglichst von oben bekämpfen.

Erklärung zur Antwort

Fast alles richtig. Blöd ist nur, dass die Antwort trotzdem falsch ist. Von oben wird kein Feuer bekämpft, sondern eher das Feuer ausgebreitet. Also falsch!
Luftzufuhr verhindern, Feuerlöscher erst am Brandherd einsetzen und das Feuer möglichst von unten bekämpfen.

Erklärung zur Antwort

Anmerkung: Mit "Luftzufuhr verhindern" ist gemeint, dass die Luftzufuhr zum Feuer verhindert werden soll. Nicht deine eigene! ... Nur so als Tipp!
Handhabungshinweise durchlesen und den Feuerlöscher sofort einsetzen, dabei das Feuer möglichst von unten bekämpfen.

Erklärung zur Antwort

Quatsch! Die Handhabung des Feuerlöschers ist kinderleicht. Und sofort einsetzen bedeutet, dass er leer ist, wenn du zum Brandherd kommst.
Rauchabzug sicherstellen und Feuerlöscher rechtzeitig einsetzen, dabei den Löschstrahl möglichst in die lodernden Flammen halten.

Erklärung zur Antwort

... dann würdest du so ziemlich alles falsch machen, was man falsch machen kann...

Erklärung zur Frage

Das ist eine Pipi-Kinderfrage. Wer weiß, dass Feuer Luft braucht, wenn es brennen soll, der findet die Antwort im Schlaf... Da muss man nicht mal wissen, dass der Feuerlöscher immer von unten angesetzt werden soll...
Nr. 70 Punkte 2 Fragebogen 6, 8, 105

Wie hat man sich nach einem Zusammenstoß zu verhalten?

Hilfe leisten und so lange am Unfallort bleiben, bis ein weiterer Beistand nicht mehr erforderlich ist; Notsignal geben.

Erklärung zur Antwort

Oh man! Notsignal gibst du natürlich nur, wenn Gefahr für Leib und Leben besteht. Ansonsten könnt ihr das wie Männer austragen. Jedenfalls erstmal. Später kann man sich immer noch über die Anwälte auseinandersetzen.
Hilfe leisten und so lange am Unfallort bleiben, bis ein weiterer Beistand nicht mehr erforderlich ist; Verschlusszustand herstellen.

Erklärung zur Antwort

"Verschlusszustand" meint, dass du alle Luken und Deckel schließen sollst, damit kein Wasser eindringt. ... Wie lautete die Frage gleich noch mal?
Hilfe leisten und so lange am Unfallort bleiben, bis ein weiterer Beistand nicht mehr erforderlich ist; alle erforderlichen Daten austauschen.

Erklärung zur Antwort

Natürlich! Sonst raucht's, mein Freund! ... Würdest du für dich selbst auch erwarten, nicht wahr?!
Hilfe leisten und so lange am Unfallort bleiben, bis ein weiterer Beistand nicht mehr erforderlich ist; die Wasserschutzpolizei benachrichtigen.

Erklärung zur Antwort

Die Polizei muss - wie an Land auch - nur benachrichtigt werden, wenn Personen zu Schaden kommen. Davon ist hier aber keine Rede. Also ist die Antwort falsch.

Erklärung zur Frage

Hier will man wissen, ob du ein typischer Parkplatz-Beulen-Fahrerflüchtiger bist. ;) Wenn du die falsche Antwort nimmst, bekommst du anschließend nicht den SBF-Schein, sondern eine Anzeige wegen Fahrerflucht. ;) (Als Tipp: Die Polizei muss auch auf dem Wasser nur gerufen werden, wenn extremer Sachschaden oder Personenschaden eintritt. Ist davon in der Frage die Rede?)
Nr. 71 Punkte 2 Fragebogen 2, 10, 106

Welche Faktoren sind hauptsächlich für das Wettergeschehen, also für Wind und Niederschläge, ausschlaggebend?

Luftdruckänderung, Tageszeit und Temperatur.

Erklärung zur Antwort

Die Tageszeit spielt ohne Zweifel eine Rolle. Aber nicht die wichtiste. Es gibt eine bessere Antwort. Und deshalb ist diese falsch.
Luftdruckänderung, Luftfeuchtigkeit und Temperatur.

Erklärung zur Antwort

Richtig! Das sind die drei primären Komponenten für uns Wassersportler.
Luftdruckänderung, Sonneneinstrahlung und Höhenlage.

Erklärung zur Antwort

Die Höhenlage? ... Ach was?! Wirklich? Wie hoch liegt denn die Höhe auf dem Meer so im Durchschnitt?
Luftdruckänderung, Luftfeuchtigkeit und Jahreszeit.

Erklärung zur Antwort

Die Jahreszeit hat auch mit dem Wetter zu tun. Aber nur indirekt. ;) Schließlich weiß das Wetter jetzt nicht so genau, wann wir Winter haben und Schnee wollen. :)

Erklärung zur Frage

Ja, wir wollen jetzt nicht gleich Meteorologen werden (Schon bemerkenswert, diese Namens-koinzidenz, hm? Astrologen, Ufologen, Meteorologen,...)

Naja, die Antworten sind jedenfalls einfach. Welchen Einfluss auf das WetterGESCHEHEN (nicht die Großwetterlage) hat die Jahreszeit noch gleich? Und was genau hat die Sonneneinstrahlung damit zu tun? Oder die Tageszeit?

Nr. 72 Punkte 2 Fragebogen 5, 12, 14, 107

In welcher Situation dürfen Notsignale gegeben werden?

Wenn Gefahr für Leib oder Leben von Personen, erhebliche Sachwerte oder die maritime Umwelt besteht.

Erklärung zur Antwort

Das ist kein ausreichender Grund für ein Notsignal. Also die Menschenleben schon. Die Sachwerte, und leider auch die Umwelt nicht.
Wenn Gefahr für Leib oder Leben von Personen besteht und daher Hilfe benötigt wird.

Erklärung zur Antwort

Natürlich. Und zwar NUR dann!
Wenn Gefahr für Leib oder Leben von Personen besteht oder das Schiff nicht mehr sicher manövriert werden kann.

Erklärung zur Antwort

Der erste Teil ist richtig - der zweite ... nun ja: "nicht mehr sicher" heißt nicht "nicht". ... Nur allein, weil du deine Kneipe nicht rechtzeitig erreichen wirst, bedeutet das nicht, dass du ein Notsignal absetzen darfst.
Wenn Gefahr für Leib oder Leben von Personen oder erhebliche Sachwerte besteht und daher Hilfe benötigt wird.

Erklärung zur Antwort

Die Sachwerte interessieren den Gasmann ... MENSCHENLEBEN sind das Einzige, was zählt!

Erklärung zur Frage

Ganz eindeutig und klar: Säuft "nur" dein Schiff ab, ist es egal. Besteht aber die Gefahr, dass du sterben oder verletzt werden könntest, solltest du nicht zögern. Auf See sind uns die Menschen immer noch wichtiger als das Material...