Tag 1: Search and Rescue (SAR)

Na dann: Willkommen beim Such- und Rettungsdienst!

In diesem Abschnitt beschäftigen wir uns mit dem Suchen und Retten (engl. "Search and Rescue", SAR).

Prüfungsfragen

Nr. 125 Punkte 2 Fragebogen -

Was bezeichnet "SAR"?

Sanitätsdienst
Suche und Rettung
Radartransponder
Seenotfunkbake
Nr. 126 Punkte 2 Fragebogen -

Welche Aufgabe hat ein "RCC" im Seenotfall?

Koordinierung der im Seenotfall zur Verfügung stehenden Kräfte und Abwicklung des Notverkehrs
Stationierung von Seenotrettungskreuzern rund um die Uhr
Alarmierung von SAR-Fahrzeugen im Seenotfall über Satellit
Erteilung von Ratschlägen an den Havaristen
Nr. 127 Punkte 2 Fragebogen -

Welche Aufgabe hat ein "MRCC" im Seenotfall?

Koordinierung der im Seenotfall zur Verfügung stehenden Kräfte
Erteilung von Ratschlägen an den Havaristen
Erarbeitung von Richtlinien für das Verhalten im Seenotfall
Bereithaltung von Rettungsfahrzeugen im Seenotfall
Nr. 128 Punkte 2 Fragebogen -

Was ist "On-Scene Communication"?

Funkverkehr von Behördenfahrzeugen
Funkverkehr vor Ort im Seenotfall
Funkverkehr in Reichweite einer Küstenfunkstelle für UKW
Funkverkehr im Hafenfunk (Port Radio)
Nr. 129 Punkte 2 Fragebogen -

Welche Aufgabe hat der "On-Scene Co-ordinator" (OSC) im SAR-Fall?

Festlegung der DSC-Kanäle zur Verständigung der SAR-Einheiten
Verbreitung wichtiger SAR-Meldungen rund um die Uhr
Leitung der Such- und Rettungsmaßnahmen vor Ort
Kooperation mit der nächstgelegenen Küstenfunkstelle des Revierfunkdienstes
Nr. 130 Punkte 2 Fragebogen -

Was bedeutet "Funkverkehr vor Ort"?

Funkverkehr zwischen dem Fahrzeug, das die Suche und Rettung koordiniert, und der Küstenfunkstelle
Funkverkehr zwischen dem Schiff in Not und den Fahrzeugen, die Hilfe leisten sowie dem Schiff in Not und dem Fahrzeug, das die Suche und Rettung koordiniert
Funkverkehr zwischen der Küstenfunkstelle und dem On-Scene Co-ordinator
Funkverkehr zwischen dem Schiff in Not und in der Nähe befindlichen Luftfunkstellen
Nr. 131 Punkte 2 Fragebogen -

Wer darf das Aussenden einer Notmeldung im Seefunkdienst veranlassen?

Rudergänger
Fahrzeugführer
Rettungsleitstelle
Crewmitglied
Nr. 132 Punkte 2 Fragebogen -

Auf welchem UKW-Kanal müssen alle mit DSC ausgerüsteten seegehenden Schiffe im Weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS empfangsbereit sein?

Kanal 16
Kanal 06
Kanal 10
Kanal 70
Nr. 133 Punkte 2 Fragebogen -

Wie lautet das Notzeichen im Sprechfunk?

DISTRESS
MAYDAY
SOS
PAN PAN
Nr. 134 Punkte 2 Fragebogen -

Womit wird der Notverkehr im Sprechfunk eingeleitet?

Schiffsname
SOS
MAYDAY
DISTRESS
Nr. 135 Punkte 2 Fragebogen -

Wann liegt ein Seenotfall vor, der das Aussenden des Notzeichens im Sprechfunk rechtfertigt?

Wenn ein medizinischer Notfall vorliegt, der unmittelbare funkärztliche Beratung erfordert
Wenn ein Schiff manövrierbehindert ist und Hilfe benötigt
Wenn ein Schiff oder eine Person von einer ernsten und unmittelbaren Gefahr bedroht ist und sofortige Hilfe benötigt
Wenn eine nautische Warnnachricht vorliegt, die unbedingt beachtet werden muss
Nr. 136 Punkte 2 Fragebogen -

Welche Priorität der Alarmierung ist zu wählen, wenn sich eine Person in Lebensgefahr befindet und Hilfe benötigt?

Notfall
Sicherheit
Routine
Dringlichkeit
Nr. 137 Punkte 2 Fragebogen -

Welche Frequenzen dürfen neben den Notfrequenzen für die Aussendung einer Notmeldung im Seefunkdienst benutzt werden?

Jede andere verfügbare und geeignete Frequenz
Keine andere Frequenz
Nur Schiff-Schiff-Frequenzen
UKW Kanal 06 (internationaler Verkehr)
Nr. 138 Punkte 2 Fragebogen -

Auf welchem UKW-Kanal findet der Notverkehr vorzugsweise statt?

Kanal 70
Kanal 69
Kanal 06
Kanal 16
Nr. 139 Punkte 2 Fragebogen -

Welche Meldungen dürfen im Weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) auf UKW-Kanal16 (156,8 MHz) übermittelt werden?

Dringlichkeitsmeldungen und Meldungen im öffentlichen Funkverkehr
Notmeldungen, Dringlichkeitsmeldungen und die Ankündigung von Sicherheitsmeldungen
Notmeldungen und Routinemeldungen
Sicherheits-, Dringlichkeitsmeldungen und Nichtöffentlicher Funkverkehr
Nr. 140 Punkte 2 Fragebogen -

Wann und warum wird die Einleitung eines Notverkehrs wiederholt?

Wenn der DSC-Notalarm nur von einer Küstenfunkstelle bestätigt worden ist
Die Einleitung des Notverkehrs wird nach 6 Minuten wiederholt, wenn keine Bestätigung erfolgt ist
Wenn die aussendende Seefunkstelle keine Antwort auf ihren DSC-Alarm oder ihre Notmeldung erhalten hat oder wenn sie es aus anderen Gründen für notwendig hält
Die Einleitung des Notverkehrs darf nicht wiederholt werden, um Fehlalarme zu vermeiden
Nr. 141 Punkte 2 Fragebogen -

An wen soll eine Seefunkstelle den Notalarm für ein anderes in Not befindliches Schiff richten?

Grundsätzlich an ein Local User Terminal oder sonst an alle Seefunkstellen
Grundsätzlich an die nächstgelegene Küstenfunkstelle oder sonst an alle Funkstellen
Grundsätzlich an alle Seefunkstellen in der Nähe
Grundsätzlich an das Maritime Lagezentrum beim Havariekommando
Nr. 142 Punkte 2 Fragebogen -

Welche Voraussetzung muss eine Seefunkstelle erfüllen, die den Empfang eines DSC-Notalarms auf UKW im Sprechfunkverfahren bestätigt?

Sie muss Hilfe leisten können
Sie muss die Seefunkstelle in Not spätestens nach einer Stunde erreichen können
Notalarme werden in jedem Fall bestätigt
Eine sichere Funkverbindung muss möglich sein
Nr. 143 Punkte 2 Fragebogen -

Wann darf eine Seefunkstelle, wenn sie Hilfe leisten kann, den Empfang eines DSC-Notalarms auf UKW im Sprechfunkverfahren bestätigen?

Nach einer Wartefrist von 3 Minuten
Nach Bestätigung durch eine Küstenfunkstelle oder einer angemessenen Wartefrist
Sofort nach Empfang des DSC-Notalarms
DSC-Notalarme dürfen grundsätzlich nur von Küstenfunkstellen bestätigt werden
Nr. 144 Punkte 2 Fragebogen -

Auf welchem UKW-Kanal und in welchem Verfahren bestätigt eine Seefunkstelle den auf Kanal 70 empfangenen Notalarm?

Kanal 16, Sprechfunkverfahren
Kanal 70, DSC
Kanal 16, DSC
Arbeitskanal, Sprechfunkverfahren
Nr. 145 Punkte 2 Fragebogen -

Wann wird im Seefunkdienst die Aufforderung SILENCE MAYDAY ausgesendet?

Wenn eine Funkstelle sich besondere Aufmerksamkeit für die Verbreitung einer Dringlichkeits- oder Sicherheitsmeldung erbittet
Wenn die Situation des Schiffes in Not besonders kritisch ist
Wenn die Funkstelle in Not oder die Funkstelle, die den Notverkehr leitet, die Beendigung des Notverkehrs ankündigen will
Wenn die Funkstelle in Not oder die Funkstelle, die den Notverkehr leitet, störende Funkstellen zur Einhaltung der Funkstille auffordert